Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Do, 03. Jan 2013, 15:24

Estra hat geschrieben:
kleshtrimania hat geschrieben:
Lula hat geschrieben:Hey Klesh, Welcome back :)
Hallo Lula

Merci, Merci für deine Willkommensgrüsse :D Dachte ich schau mal wieder vorbei bevor ich wieder am 23.12. für fast zwei Wochen in die Ferien düse :wink:
:D schliesse mich an, schön von dir zu lesen.
Fährst über die Festtage Richtung Südosten oder gehts zum skifahren hier?
Hallo Estra

Weder noch :lol: Ich war bei einer Freundin in Barcelona.

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Do, 10. Jan 2013, 22:05

Strellci i Vertet hat geschrieben:Kompromisse und Mittelweg. Das ist was für Männer die ihre Frauen nicht in den Griff bekommen.

So läuft das bei uns Albanern halt. Die Frau sollte seinen Mann Ehren und nicht mit einer eigenen Meinung in Bedrängnis bringen vor anderen Leute.
Stellt euch vor, wenn man nach dem Handeln würde wie ihr da oben beschreibt, dass ihr die Verantwortung über Kinder teilt, in was für eine Welt man dann leben würde…….
Ich meine sind denn das nicht die Gründe gewesen warum ihr euch einen Albanischen Mann geschnappt habt? Wolltet ihr denn nicht mit Harter Hand geführt werden, damit ihr wisst dass ihr Frauen seid und wo euer Platz ist?

Liebe Grüsse Strellci i vertet

Ich schnall ab!! Ich fasse es nicht und kugel mich gerade vor Lachen!!! Mit harter Hand :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Damit du weißt, wo dein Platz ist :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Ich kann nicht mehr :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Wenn alle Albaner so denken, dann nehme ich doch mit Kusshand einen Deutschen :roll: . Mein Gott, lass Verstand und Einsicht regnen.

Bild
Instant Human - just add coffee

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Fr, 11. Jan 2013, 11:23

Hogwash

Schön von dir zu lesen.

Geht es dir gut? :D

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Fr, 11. Jan 2013, 15:12

OH MEIN GOTT! Den Teil habe ich anscheinend erfolgreich überlesen. So was be***** habe ich schon lange nicht mehr gelesen aber strellci kann nichts dafür, er ist aus Strellc :lol:

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Fr, 11. Jan 2013, 15:36

kleshtrimania hat geschrieben:OH MEIN GOTT! Den Teil habe ich anscheinend erfolgreich überlesen. So was be***** habe ich schon lange nicht mehr gelesen aber strellci kann nichts dafür, er ist aus Strellc :lol:
e moj mes...po qysh fol ti per dajt?


Du wirst dich köstlich amüsieren, wenn du noch mehr in diesem Thred liest.....

Auch schön wieder mal was von dir zu lesen.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

So, 13. Jan 2013, 21:10

Strellci i Vertet hat geschrieben:
Kompromisse und Mittelweg. Das ist was für Männer die ihre Frauen nicht in den Griff bekommen.

So läuft das bei uns Albanern halt. Die Frau sollte seinen Mann Ehren und nicht mit einer eigenen Meinung in Bedrängnis bringen vor anderen Leute.
Stellt euch vor, wenn man nach dem Handeln würde wie ihr da oben beschreibt, dass ihr die Verantwortung über Kinder teilt, in was für eine Welt man dann leben würde…….
Ich meine sind denn das nicht die Gründe gewesen warum ihr euch einen Albanischen Mann geschnappt habt? Wolltet ihr denn nicht mit Harter Hand geführt werden, damit ihr wisst dass ihr Frauen seid und wo euer Platz ist?

Liebe Grüsse Strellci i vertet
LEGENDA :mrgreen:

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

So, 13. Jan 2013, 21:19

Hogwash hat geschrieben:
Strellci i Vertet hat geschrieben:Kompromisse und Mittelweg. Das ist was für Männer die ihre Frauen nicht in den Griff bekommen.

So läuft das bei uns Albanern halt. Die Frau sollte seinen Mann Ehren und nicht mit einer eigenen Meinung in Bedrängnis bringen vor anderen Leute.
Stellt euch vor, wenn man nach dem Handeln würde wie ihr da oben beschreibt, dass ihr die Verantwortung über Kinder teilt, in was für eine Welt man dann leben würde…….
Ich meine sind denn das nicht die Gründe gewesen warum ihr euch einen Albanischen Mann geschnappt habt? Wolltet ihr denn nicht mit Harter Hand geführt werden, damit ihr wisst dass ihr Frauen seid und wo euer Platz ist?

Liebe Grüsse Strellci i vertet

Ich schnall ab!! Ich fasse es nicht und kugel mich gerade vor Lachen!!! Mit harter Hand :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Damit du weißt, wo dein Platz ist :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Ich kann nicht mehr :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: ! Wenn alle Albaner so denken, dann nehme ich doch mit Kusshand einen Deutschen :roll: . Mein Gott, lass Verstand und Einsicht regnen.

Bild
paperlapap ........gib schon zu.... du brauchst einen big Daddy :mrgreen:

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

So, 13. Jan 2013, 21:54

Ein Mann sollte nur Dinge führen , wenn er auch wirklich ein kluger Mann ist und weiss was er tut. Wenn er sich in diesen Dingen
auch auskennt und vorallem Verantwortung übernehmen kann. Leider drücken sich einige Männer(und auch Frauen) dieser Verantwortung. Sie überlassen die Erziehung der Frau (bzw dem Mann(, so fehlt doch das männliche Vorbild (bzw. weiblichen Vorbilder) und so können auch Söhne nicht wirklich zu selbstbewussten Männer werden, sondern bleiben unreif. Und das gleiche gilt auch für Frauen. Menschen müssen Verantwortung übernehmen und nicht sich rausreden.
Egal woher sie kommen und was sie sind.Diese Verantwortung fehlt dann auch den Söhnen und Töchtern..und das geht dann immer so weiter. Das ist ein modernes Problem geworden.Es ist gemütlich keine Verantwortung zu haben. Gleichberechtigung heißt nicht, das der Mann nix mehr zu sagen hat, das wollen nämlich einige Frauen anscheinend :mrgreen:

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mo, 14. Jan 2013, 0:45

Ach was Koby.

Die Wahrheit ist, das ist biologisch veranlagt, sie brauchen einen Boss :mrgreen:
.

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mo, 14. Jan 2013, 1:01

das gibt keine Frau zu :mrgreen: dafür ist die "emanzipation" schon zu weit fortgeschritten, als das eine frau zugeben würde, sie bräuchte einen starken Mann. :mrgreen: das wäre ja nicht "modern"

Benutzeravatar
liberté
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1066
Registriert: Mi, 02. Feb 2011, 23:56

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mo, 14. Jan 2013, 9:08

deswegen funktionieren auch eure beziehung so gut, ihr tollen hechte... :lol:
Paulo Coelho ‎"Love can consign us to hell or to paradise, but it always takes us somewhere"

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mo, 14. Jan 2013, 13:55

liberté hat geschrieben:deswegen funktionieren auch eure beziehung so gut, ihr tollen hechte... :lol:
gib doch zu......deine funktioniert jetzt auch viel besser.. :wink: :mrgreen:
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mo, 14. Jan 2013, 21:12

So ein Quatsch!! Weder noch, es ist beides Quatsch. Frauen, die meinen Männer haben nichts mehr zu sagen, haben auch ein Problem. Wie wäre es denn mit gesundem Menschenverstand. In einer Beziehung/Parnterschaft werden Dialoge geführt, um über wichtige Themen zu entscheiden. Dabei ist es genauso ungesund, wenn die Frau nur um der Emanzipation zu fröhnen, meint sie müsste alles an sich reißen. Ebenso falsch ist es zu glauben, dass der Mann das alleinige Entscheidungsrecht in wichtigen Punkten hat und wer sich in der Öffentlichkeit gegenseitig nicht Ernst nimmt, führt sowieso keine gute Beziehung. Das kann man sich auch unter vier Augen sagen. Man demütigt seine/n Partner/in nicht vor anderen, indem man die individuelle Äußerung als Quatsch abtut. Also bitte lasst doch das blöde Gerangel, über die "Chefposition" in einer Beziehung. Gott sei Dank gibt es in einer Beziehung immer zwei Perspektiven, so kommt man doch viel eher zu einer objektiven Anschauung oder Problemlösung. Man lern doch auch immer voneinander und wächst miteinander. Männer oder Frauen, die einen auf "Oberchef" machen empfinde ich eher als schwach. Denn ich habe es nicht nötig irgendjemand herabzusetzen und das liegt wahrscheinlich an einem normalen Selbstwertgeühl und dadurch schätze ich auch andere Wert, ohne Konkurrenzdruck oder Angst.
Instant Human - just add coffee

funky75
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 292
Registriert: Do, 25. Sep 2008, 12:12

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Di, 15. Jan 2013, 9:19

@Hogwash
Stimme zu! Danke.

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Di, 15. Jan 2013, 9:52

Hogwash hat geschrieben:So ein Quatsch!! Weder noch, es ist beides Quatsch.
eine Doppelte ’’Negativierung’’ ist in der Summe wieder Positive und ist mit Zustimmung gleich zu setzen.
Hogwash hat geschrieben:Wie wäre es denn mit gesundem Menschenverstand.
Ich denke genau diesen legen wir hier in der Diskussion bewusst nieder, damit wir oder zumindest ich, irrationale Verhaltensweisen und die damit verbundenen Vorurteile, wenn nicht schon aus der Welt schaffen können, dann doch diese wenigsten aufzeigen.

Der Restliche Beitrag von dir ist natürlich sehr sehr richtig in deinem Umfeld in dem du dich bewegst. Es gibt aber andere Strukturen die in denen ein Destruktives Handeln aus unserer Sicht für sie sehr Rational erscheint und auch moralisch richtig. Um dies aber auf zeigen zu könne, muss man die gemütliche und rationale Position aufgeben und versuchen die Irrationalität, Logik zu verschaffen.

Alles andere ist Pauschales Urteilen ob aus Vorurteilen oder Moralischem Selbstverständnis.

Wenn du dies jetzt verstanden hast, so kannst du unmöglich dein Posting mit dem Satz anfangen: So ein Quatsch.

Liebe Grüsse Strellci i vertet
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Di, 15. Jan 2013, 14:27

Doppelte Negation?? Von der Mathematik in die Sprache. Dann hast du meinen Post missinterpretiert. Und nein, ich habe deinen Post auch nicht verstanden. Ich verstehe deine Argumentationsstruktur im Allgemeinen leider nicht und ich glaube zu erlesen, dass es nicht nur mir so geht.
Instant Human - just add coffee

Strellci i Vertet
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2541
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 13:33

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Di, 15. Jan 2013, 18:15

Ok. Mag sein, dass es so ist.
I pasun esht ai i cili din se per qka ka jetu. Pytja osht: per qka jeton ti?

Benutzeravatar
kleshtrimania
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 2536
Registriert: Di, 01. Sep 2009, 10:02

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mi, 16. Jan 2013, 9:58

Koby Phoenix hat geschrieben:Ein Mann sollte nur Dinge führen , wenn er auch wirklich ein kluger Mann ist und weiss was er tut. Wenn er sich in diesen Dingen
auch auskennt und vorallem Verantwortung übernehmen kann. Leider drücken sich einige Männer(und auch Frauen) dieser Verantwortung. Sie überlassen die Erziehung der Frau (bzw dem Mann(, so fehlt doch das männliche Vorbild (bzw. weiblichen Vorbilder) und so können auch Söhne nicht wirklich zu selbstbewussten Männer werden, sondern bleiben unreif. Und das gleiche gilt auch für Frauen. Menschen müssen Verantwortung übernehmen und nicht sich rausreden.
Egal woher sie kommen und was sie sind.Diese Verantwortung fehlt dann auch den Söhnen und Töchtern..und das geht dann immer so weiter. Das ist ein modernes Problem geworden.Es ist gemütlich keine Verantwortung zu haben. Gleichberechtigung heißt nicht, das der Mann nix mehr zu sagen hat, das wollen nämlich einige Frauen anscheinend :mrgreen:
So ganz stimmt das nicht. Klar ist es für Kinder schöner wenn Sie mit beiden Elternteilen aufwachsen. Jungs sind nicht selbstbewusster oder verantwortungsvoller wenn sie mit einem Vater an ihrer Seite gross werden. Das wichtigste für Kinder ist eine Bezugsperson. Ob Vater oder Mutter spielt dabei keine Rolle. Man muss nur dem Kind das Gefühl geben dass man als Bezugsperson immer da ist uns dass man es in jeder Lebenslage unterstützen wird.

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Mi, 16. Jan 2013, 21:39

@klesh: Da ich weiß, dass du Psychologie studiert hast, interessiert mich die Frage, ob Jungs femininer werden, wenn sie nur unter Frauen aufwachsen. Kann das sein, oder ist das unabhängig von solchen Einflüssen?
Instant Human - just add coffee

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 1:34

Re: Nicht integrationswillige Ausländerinnen in Bi-nationale

Do, 17. Jan 2013, 8:17

ich denke ein Mann ,egal welcher Nationalität er ist, braucht einen Vater oder ein männliches Vorbild (Onkel etc.)
sonst fehlen die Basics wie zum Beispiel das:

http://www.youtube.com/watch?v=_7CIUEDNi3s

spaß bei seite, wer soll dir elementare männliche dinge beibrigen? Es ist schwerer ohne Vater, denke ich.

Zurück zu „Liebe & Kontakte“