Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Di, 25. Jan 2011, 18:20

Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern? Bist du Araber oder kannst du kein deutsch?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 25. Jan 2011, 18:42

Alket hat geschrieben:Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:
Und auf dein Rumgeheule gehe ich sowieso nicht ein. Denn es spricht mich nicht an! Denkst du allen Ernstes jemand spielt hier dein Spiel mit?

Ich muss mich doch nicht für etwas rechtfertigen, was ich nicht gemacht habe! Jeder hat ne Seele, jeder wird vor dem Allmächtigen alleine stehen!

Also so lange man hey, hi, peace usw. schreibt ist kein Problem, was für ein Islamophobie…:roll:

…mir soll `s recht sein, hier:

Frieden,
TONi

….bist du zu frieden?
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Nurije
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 358
Registriert: Sa, 31. Okt 2009, 13:32

Di, 25. Jan 2011, 18:42

Alket --- Da muss ich dir zustimmen, finde es auch unnötig und übertrieben arabische Wörter zu verwenden, anstatt unsere Sprache albanisch / deutsch. Mann kan ja einfach Tschüss oder tung oder grüsschen sagen.

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 25. Jan 2011, 18:50

Nurije hat geschrieben:Alket --- Da muss ich dir zustimmen, finde es auch unnötig und übertrieben arabische Wörter zu verwenden, anstatt unsere Sprache albanisch / deutsch. Mann kan ja einfach Tschüss oder tung oder grüsschen sagen.
Weißt du für mich hat TUNG, Tschüss, Grüsschen keinen Sinn und Bedeutung. Denn alles hängt irgendwie in der Luft, ohne Adresse! Ich versuche Gottergeben zu sein, das bedeutet alles hat eine Adresse!

Tung = tungjatjeta, was soll das bedeuten? Wer soll dir dein Leben
verlängern, etwa du selber? und warum?

Tschüss = was bedeutet das überhaupt?

Grüsschen = von wem, was ist das?

Ich will verstehen, Bewusstsein erlangen, kontrollieren mich selbst, nicht einfach mitlaufen!

Selam hingegen bedeutet für mich = Allahs Frieden! Es hat eine Adresse! Das ist Tawhid! Alles kommt nur von EINEM und nur von EINEM!

Weißt du der Muslim fragt dich nicht, wie es dir geht, denn er weiss egal ob es dir gut geht oder schlecht, du brauchts immer den Frieden Gottes! Darum kommt er direkt mit Es-selamun Alejkum = Allahs Frieden über dir! Es ist doch nicht schlechtes dabei….

Frieden,
TONi
Zuletzt geändert von Toni_KS am Di, 25. Jan 2011, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Di, 25. Jan 2011, 18:51

Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:
Und auf dein Rumgeheule gehe ich sowieso nicht ein. Denn es spricht mich nicht an! Denkst du allen Ernstes jemand spielt hier dein Spiel mit?

Ich muss mich doch nicht für etwas rechtfertigen, was ich nicht gemacht habe! Jeder hat ne Seele, jeder wird vor dem Allmächtigen alleine stehen!

Also so lange man hey, hi, peace usw. schreibt ist kein Problem, was für ein Islamophobie…:roll:

…mir soll `s recht sein, hier:

Frieden,
TONi

….bist du zu frieden?

1. Finde es immer amüsant wen Menschen glauben, allein die Verwendung von arabischen Wörtern wie "Selam", "Allah" etc. würde sie zu Muslimen machen, oder wäre sogar irgend ein Argument! ("Allah, Selam" sagen auch Christen und Juden in arabischen Ländern...weil es arabisch ist)

Aber ganz lustig wird es, wen solche selbsternannten super Muslime meinen "Allah" und "Gott" "Zot" sei was anderes :mrgreen:

2. Die kritische Erwähnung der Realität als "Spiel" zu sehen, ist selbsterklärend.


Aber seis drum, ich will mit dir darüber nicht diskutieren, es ging um extremistische und fundamentalistische Strömungen in unseren Kreisen, in der Schweiz, in Deutschland, in Kosova, in Albanien, in Mazedonien..und unsere schweigende Gesellschaft.

wer sich dazu nicht offen und ehrlich äussern kann, ohne es zu relativieren und zu leugnen, muss sich gar nicht äussern.

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Di, 25. Jan 2011, 19:00

Alket hat geschrieben:
Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:
Und auf dein Rumgeheule gehe ich sowieso nicht ein. Denn es spricht mich nicht an! Denkst du allen Ernstes jemand spielt hier dein Spiel mit?

Ich muss mich doch nicht für etwas rechtfertigen, was ich nicht gemacht habe! Jeder hat ne Seele, jeder wird vor dem Allmächtigen alleine stehen!

Also so lange man hey, hi, peace usw. schreibt ist kein Problem, was für ein Islamophobie…:roll:

…mir soll `s recht sein, hier:

Frieden,
TONi

….bist du zu frieden?

1. Finde es immer amüsant wen Menschen glauben, allein die Verwendung von arabischen Wörtern wie "Selam", "Allah" etc. würde sie zu Muslimen machen, oder wäre sogar irgend ein Argument! ("Allah, Selam" sagen auch Christen und Juden in arabischen Ländern...weil es arabisch ist)

Aber ganz lustig wird es, wen solche selbsternannten super Muslime meinen "Allah" und "Gott" "Zot" sei was anderes :mrgreen:

2. Die kritische Erwähnung der Realität als "Spiel" zu sehen, ist selbsterklärend.


Aber seis drum, ich will mit dir darüber nicht diskutieren, es ging um extremistische und fundamentalistische Strömungen in unseren Kreisen, in der Schweiz, in Deutschland, in Kosova, in Albanien, in Mazedonien..und unsere schweigende Gesellschaft.

wer sich dazu nicht offen und ehrlich äussern kann, ohne es zu relativieren und zu leugnen, muss sich gar nicht äussern.
Willst du eine einfach Erklärung, es geht um das Bemühen den Tawid zu stärken:

Zot verwendest du für zotri, zonja! ….kommt von dem pelasgischen „Gott“ Zeus!

…..Gott, kannst du in Mehrzahl schreiben Götter! oder weiblich Göttin, wird immer in der griechischen Mythologie missbraucht!

Hingegen bei Allah`t weiss jeder WER gemeint ist! Kennst du die Sure 112? Monotheismus, Tawid, kein Missverständniss!

Frieden,
TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
Hummel
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Do, 12. Aug 2010, 22:59

Di, 25. Jan 2011, 20:04

Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:
Und auf dein Rumgeheule gehe ich sowieso nicht ein. Denn es spricht mich nicht an! Denkst du allen Ernstes jemand spielt hier dein Spiel mit?

Ich muss mich doch nicht für etwas rechtfertigen, was ich nicht gemacht habe! Jeder hat ne Seele, jeder wird vor dem Allmächtigen alleine stehen!

Also so lange man hey, hi, peace usw. schreibt ist kein Problem, was für ein Islamophobie…:roll:

…mir soll `s recht sein, hier:

Frieden,
TONi

….bist du zu frieden?

1. Finde es immer amüsant wen Menschen glauben, allein die Verwendung von arabischen Wörtern wie "Selam", "Allah" etc. würde sie zu Muslimen machen, oder wäre sogar irgend ein Argument! ("Allah, Selam" sagen auch Christen und Juden in arabischen Ländern...weil es arabisch ist)

Aber ganz lustig wird es, wen solche selbsternannten super Muslime meinen "Allah" und "Gott" "Zot" sei was anderes :mrgreen:

2. Die kritische Erwähnung der Realität als "Spiel" zu sehen, ist selbsterklärend.


Aber seis drum, ich will mit dir darüber nicht diskutieren, es ging um extremistische und fundamentalistische Strömungen in unseren Kreisen, in der Schweiz, in Deutschland, in Kosova, in Albanien, in Mazedonien..und unsere schweigende Gesellschaft.

wer sich dazu nicht offen und ehrlich äussern kann, ohne es zu relativieren und zu leugnen, muss sich gar nicht äussern.
Willst du eine einfach Erklärung, es geht um das Bemühen den Tawid zu stärken:

Zot verwendest du für zotri, zonja! ….kommt von dem pelasgischen „Gott“ Zeus!

…..Gott, kannst du in Mehrzahl schreiben Götter! oder weiblich Göttin, wird immer in der griechischen Mythologie missbraucht!

Hingegen bei Allah`t weiss jeder WER gemeint ist! Kennst du die Sure 112? Monotheismus, Tawid, kein Missverständniss!

Frieden,
TONi
echt ich mag kein märchen mehr über fliegende spaghetti monster anhören...
junge mach die augen auf, schalte dein hirn endlich ein...oder träumst du die ganze zeit? wie rührend...
[img]
http://www.google.ch/imgres?imgurl=http ... CCYQ9QEwAA[/img]
Dont bother me with nonsense.!?! ^.°

Benutzeravatar
Bandita
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 904
Registriert: Di, 12. Jun 2007, 15:06

Mi, 26. Jan 2011, 8:58

Sind wir schon so weit gekommen in diesem Forum das man hier noch nicht mal persönlichkeit in seinen Beitrag bringen kann.

Und was ist es das euch stört, das wir etwas in einer Fremdsprache sagen?
Das es Arabisch ist?, denn alles arabische ist ja schlecht! Oder das sich ein Muslim überhaupt wagt in einem Atheistenforum etwas mit einem religiösen Bedeutung zu sagen.


Irgendwann mal habe ich auf einer anderen Internetseite etwas gelesen das ich seitdem nie vergessen habe.

Ein Mensch der dich davon abhalten will weiter zu kommen und eigentlich gar kein Interesse hat das zu akzeptieren was du ihm vermittelst der will dich nur davon abhalten weiter zu kommen.

Man verstrickt sich immer wieder in eine Endlosdiskussion über Lapalien, wie zum Beispiel eine Art der Begrüssung.

Nicht das hier irgendeinem oder mir die Puste ausgeht aber egal bei welcher Unterhaltung in der es um den Islam ging, lief es immer aber immer gleich ab.(Siehe alte Beiträge zum Thema)

Es hat echt keinen Sinn von daher sag ich nur

Yr wyf yn dweud hwyl fawr yn y Gymraeg

Übersetzung: Ich verabschiede mich in walisisch
"Ich weiß, dass ich nichts weiß"

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 26. Jan 2011, 9:21

Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:
Toni_KS hat geschrieben:
Alket hat geschrieben:Seht ihr

Nach mir wurden 7 Texte verfasst und keiner ging auf das ein was ich schrieb.

Dafür drücken alle auf die Tränendrüse und geben sich als Opfer.

Und wen mal einer darauf eingeht, dann wird relativiert und geleugnet.

Und so sieht es eben auch in Kosova, Albanien, Mazedonien aus.



@Toni was bist den du für einer mit deinen Selams und arabischen Wörtern?

Also einer der der katholischen Kirche angehört fängt ja auch nicht an kirchen-Latein zu verwenden, ausser er meint allein dadurch ein noch "gläubiger Christ" zu werden ... :roll:
Und auf dein Rumgeheule gehe ich sowieso nicht ein. Denn es spricht mich nicht an! Denkst du allen Ernstes jemand spielt hier dein Spiel mit?

Ich muss mich doch nicht für etwas rechtfertigen, was ich nicht gemacht habe! Jeder hat ne Seele, jeder wird vor dem Allmächtigen alleine stehen!

Also so lange man hey, hi, peace usw. schreibt ist kein Problem, was für ein Islamophobie…:roll:

…mir soll `s recht sein, hier:

Frieden,
TONi

….bist du zu frieden?

1. Finde es immer amüsant wen Menschen glauben, allein die Verwendung von arabischen Wörtern wie "Selam", "Allah" etc. würde sie zu Muslimen machen, oder wäre sogar irgend ein Argument! ("Allah, Selam" sagen auch Christen und Juden in arabischen Ländern...weil es arabisch ist)

Aber ganz lustig wird es, wen solche selbsternannten super Muslime meinen "Allah" und "Gott" "Zot" sei was anderes :mrgreen:

2. Die kritische Erwähnung der Realität als "Spiel" zu sehen, ist selbsterklärend.


Aber seis drum, ich will mit dir darüber nicht diskutieren, es ging um extremistische und fundamentalistische Strömungen in unseren Kreisen, in der Schweiz, in Deutschland, in Kosova, in Albanien, in Mazedonien..und unsere schweigende Gesellschaft.

wer sich dazu nicht offen und ehrlich äussern kann, ohne es zu relativieren und zu leugnen, muss sich gar nicht äussern.
Willst du eine einfach Erklärung, es geht um das Bemühen den Tawid zu stärken:

Zot verwendest du für zotri, zonja! ….kommt von dem pelasgischen „Gott“ Zeus!

…..Gott, kannst du in Mehrzahl schreiben Götter! oder weiblich Göttin, wird immer in der griechischen Mythologie missbraucht!

Hingegen bei Allah`t weiss jeder WER gemeint ist! Kennst du die Sure 112? Monotheismus, Tawid, kein Missverständniss!

Frieden,
TONi
Wer ist den mit Allah gemeint?!
Falls du wirklich dem Islam glaubst, dann müsstest du wissen und glauben,
dass es nur einen gibt, und keinen Allah, keinen Gott, keinen Zot,
sondern einen, der in vielen verschiedenen Sprachen anders heist,
aber alle den gleichen meinen.


Zum "Zot" gibt es nicht mal Beweise,
aber dass ein Mondgott namens "Al ilāh" bzw. "Allah" in der vor-islamischen Zeit
auf der arabischen Halbinsel existierte schon.
Was sagst du nun? Darüberhinaus steht Allah genau so synonym zu Gott oder God.

Wen Gott gewollt hätte dass wir alle Allah sagen,
dann hätte er eine Sprache erschaffen,
aber hier hört dann der Glaube vieler Gläubigen auf.

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Mi, 26. Jan 2011, 10:50

Wer ist den mit Allah gemeint?!
Falls du wirklich dem Islam glaubst, dann müsstest du wissen und glauben,
dass es nur einen gibt, und keinen Allah, keinen Gott, keinen Zot,
sondern einen, der in vielen verschiedenen Sprachen anders heist,
aber alle den gleichen meinen.
Viktor, wahrscheinlich hast du jetzt die ganze Nacht nach dieser Theorie gesucht. Tut mir leid, dass ich dir soviel Mühe bereitet habe bzw. vielleicht auch gut, dass du dich einwenig damit beschäftig hast. Kannte ich übrigens schon längst.

Al ist der bestimmte Artikel im Arabisch, soviel wie DER und ilah bedeutet Gott. Daher la ilah illa Allah = Kein Gott, ausser (den Gott) = Allah`t!
Wie dem auch sei, ich persönlich bevorzuge den Namen Allah`t, so wie ER –gepriesen sei ER- sich selbst im edlen Qu`ran nennt. Du mein Freund, kannst den Allerhöchsten nennen, so wie du willst. Da mische ich mich nicht ein. Es sind 99 wunderschöne Namen im edlen Qu`ran von IHM, die uns bekannt sind. Ar-Rrahman = Der (All) Barmherzige, Ar-Rrahim = Der (All) Gnädigste, Al- Kudus = Der (All) Heilige, Al-Shakur = Der (All) Dankbare usw.

Ich habe keine Komplexe damit, wie jemand den einzigen Schöpfer nennt. Ob Albanisch, Deutsch, Englisch, Arabisch, denn alle Sprachen gehören nur IHM. Es ist SEIN Wissen, dass ER aus Barmherzigkeit mit uns teilt.
Wen Gott gewollt hätte dass wir alle Allah sagen,
dann hätte er eine Sprache erschaffen,
aber hier hört dann der Glaube vieler Gläubigen auf
Weißt du was dein Problem ist?! Du lebst nur von Mutmassungen, bzw. beschäftigst dich nur mit den Anderen. Du bist weder ein Gelehrter noch ein Imam. Woher nimmst du die Frechheit über jemand in seinem Glauben (Iman) zu urteilen. Das kann schlussendlich nur ALLAH`t, der EINZIG GERECHTE Richter! Schalt doch einmal einen Gang zurück. Wieso interessiert es mich nicht, wie du den Islam auslebst?

Burr shiqoje punen tende...

……und komm jetzt nicht mit der Fundamentalisten- Keule und beschuldige wild User einfach so mit Mitmassungen, absolut kein Bock darauf, fühle mich nicht angesprochen. Wenn du über den Islam mehr Wissen möchtest:

IKRE = (Sure 96, Vers 1-5)
Lies in Namen deines Herren, der erschaffen hat;
Erschaffen hat den Menschen aus geronnenem Blut,
Lies! Und dein Herr ist der Allgütige;
Der gelehrt hat durch die Feder;
Den Menschen gelehrt hat was er nicht wusste; ..“


Frieden,
TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Mi, 26. Jan 2011, 13:30

Alket ist also Viktor....ich dachte mir schon, dass das ganze ein wenig stinkt. Toni du und wir wissen beide, dass es keinen Sinn hat. Die selben Diskussionen haben wir vor 2-3 Jahren schon geführt und es hat nichts gebracht. Er scheint sogar noch tiefer in seiner Ignoranz zu stecken als er es ohnehin schon tat.

Achja genau, bevor ich es vergesse:

السلام عليكم و رحمة الله و بركاته
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Keiner
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 213
Registriert: Sa, 20. Jun 2009, 8:30

Mi, 26. Jan 2011, 14:48

Masar hat geschrieben: :lol: :lol: :lol:
Lustiger typ, vorallem der Teil mit der Verfassung hat mich zum Lachen gebracht.
Offensichtlich hast Du nicht verstanden, was gemeint war:


Unbedingt erforderlich ist zudem eine offene und sehr eingehende Debatte mit den in
Deutschland existierenden islamischen Vereinigungen über deren Haltung zum Grundgesetz. Es genügt nicht, etwa die Erklärung von Millî Görüþ, man erkenne dessen Normen an, mit Wohlwollen zu vermerken; vielmehr muss sorgfältig ausgelotet werden, was dieser auf die Ausbreitung des Islam hinarbeitende Verband mit einer solchen Erklärung eigentlich meint und vor allem wie nach seiner Ansicht die Normen des Grundgesetzes mit den Lehren des Islam zum Einklang gebracht werden sollen.

Um eine solche Übereinstimmung herbeizuführen, müssten wesentliche Partien des Korans und der Prophetenüberlieferung für nicht mehr gültig erklärt werden; insbesondere den zahlreichen Koranstellen und Prophetenworten, die zur Gewaltanwendung gegen Andersgläubige auffordern (etwa Sure 9, Vers 5 und 29) und den absoluten Geltungsanspruch des Islam verfechten, sowie den ebenfalls zahlreichen Belegen für die inferiore Stellung der Frau wäre ohne Wenn und Aber die ewige Geltung abzusprechen. Mit anderen Worten: Den in einer säkularisierten Gesellschaft lebenden und deren Entfaltungsmöglichkeiten genießenden Muslimen ist zuzumuten, dass sie zwischen überlieferter Geschichte und verpflichtender Wahrheit unterscheiden lernen und sich dadurch aus dem Käfig von Maximen und Denkweisen befreien, über die die Zeit längst hinweggegangen ist. Falsche Rücksichten auf die religiöspolitischen Interessen der Glaubensbrüder in den islamischen Ländern dürfen niemanden daran hindern, diesen langwierigen und dornenvollen Weg zu betreten, an dessen Ende erst die in die säkularisierten Gesellschaften des Westens eingewanderten Muslime dort auch wirklich angekommen sein werden



http://etzel.files.wordpress.com/2008/0 ... -geben.pdf

Benutzeravatar
Masar
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 797
Registriert: Mo, 10. Mär 2008, 0:40

Mi, 26. Jan 2011, 15:33

Keiner hat geschrieben: Offensichtlich hast Du nicht verstanden, was gemeint war:


Unbedingt erforderlich ist zudem eine offene und sehr eingehende Debatte mit den in
Deutschland existierenden islamischen Vereinigungen über deren Haltung zum Grundgesetz. Es genügt nicht, etwa die Erklärung von Millî Görüþ, man erkenne dessen Normen an, mit Wohlwollen zu vermerken; vielmehr muss sorgfältig ausgelotet werden, was dieser auf die Ausbreitung des Islam hinarbeitende Verband mit einer solchen Erklärung eigentlich meint und vor allem wie nach seiner Ansicht die Normen des Grundgesetzes mit den Lehren des Islam zum Einklang gebracht werden sollen.

Um eine solche Übereinstimmung herbeizuführen, müssten wesentliche Partien des Korans und der Prophetenüberlieferung für nicht mehr gültig erklärt werden; insbesondere den zahlreichen Koranstellen und Prophetenworten, die zur Gewaltanwendung gegen Andersgläubige auffordern (etwa Sure 9, Vers 5 und 29) und den absoluten Geltungsanspruch des Islam verfechten, sowie den ebenfalls zahlreichen Belegen für die inferiore Stellung der Frau wäre ohne Wenn und Aber die ewige Geltung abzusprechen. Mit anderen Worten: Den in einer säkularisierten Gesellschaft lebenden und deren Entfaltungsmöglichkeiten genießenden Muslimen ist zuzumuten, dass sie zwischen überlieferter Geschichte und verpflichtender Wahrheit unterscheiden lernen und sich dadurch aus dem Käfig von Maximen und Denkweisen befreien, über die die Zeit längst hinweggegangen ist. Falsche Rücksichten auf die religiöspolitischen Interessen der Glaubensbrüder in den islamischen Ländern dürfen niemanden daran hindern, diesen langwierigen und dornenvollen Weg zu betreten, an dessen Ende erst die in die säkularisierten Gesellschaften des Westens eingewanderten Muslime dort auch wirklich angekommen sein werden



http://etzel.files.wordpress.com/2008/0 ... -geben.pdf

Gefährliches Halbwissen mit dem du hier um dich schmeißt. Klingt zwar alles schön und gut wenn man keine Ahnung hat, nur ist dies was du sagst leider nur leeres Gerede was nicht den Tatsachen entspricht. Ich werde dir jetzt erklären warum.
Zum einen verlangst du von uns Muslimen, dass wir einen Teil unserer Religion leugnen und sogar Quranverse für ungültig erklären. Als Argument gibst du die deiner Meinung nach brutalen Verse des Quran an. Nur verstehst du diese Verse nicht und, dass sie situationsbedingt herabgesandt worden sind. Somit ist die grundlose Legitimation einer Gewaltanwendung gegenüber Nichtmuslimen im Islam so nicht vorhanden, auch wenn du das immer wieder gerne behaupten würdest.
Der absolute Geltungsanspruch im Islam wird auch nicht verloren gehen, genauso wie der der Christen und der anderen Religionen es nicht wird. Ich weiß auch nicht, was dich daran stört.
Desweiteren gibt es im Islam unterschiedliche Gesetze für Muslime die in einem muslimischen Land leben und für Muslime die in einem nichtmuslimischen Land leben. Solange wir Muslime hier leben, müssen wir uns an die Gesetze hier halten. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich ihnen zustimmen muss. Lustig, dass du das von uns Muslimen verlangst obwohl dies auf keinen Menschen in Deutschland zutrifft. Jeder hat was gegen bestimmte Gesetze, wichtig ist, dass man sich an diese hält auch wenn man ihnen nicht zustimmt. Und Gesetzesbrecher wirst du immer finden, sei es unter Muslimen, Christen, Juden oder Atheisten. Die Schuld auf ihren Glauben zu schieben und nicht auf die Person selbst, ist dann natürlich heuchlerisch. Aber man sucht sich immer etwas aus mit dem man die grobe Allgemeinheit an den Pranger stellen kann.
لا إله إلاَّ الله محمد رسول الله

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 26. Jan 2011, 15:52

Toni_KS hat geschrieben:
Wer ist den mit Allah gemeint?!
Falls du wirklich dem Islam glaubst, dann müsstest du wissen und glauben,
dass es nur einen gibt, und keinen Allah, keinen Gott, keinen Zot,
sondern einen, der in vielen verschiedenen Sprachen anders heist,
aber alle den gleichen meinen.
Viktor, wahrscheinlich hast du jetzt die ganze Nacht nach dieser Theorie gesucht. Tut mir leid, dass ich dir soviel Mühe bereitet habe bzw. vielleicht auch gut, dass du dich einwenig damit beschäftig hast. Kannte ich übrigens schon längst.

Al ist der bestimmte Artikel im Arabisch, soviel wie DER und ilah bedeutet Gott. Daher la ilah illa Allah = Kein Gott, ausser (den Gott) = Allah`t!
Wie dem auch sei, ich persönlich bevorzuge den Namen Allah`t, so wie ER –gepriesen sei ER- sich selbst im edlen Qu`ran nennt. Du mein Freund, kannst den Allerhöchsten nennen, so wie du willst. Da mische ich mich nicht ein. Es sind 99 wunderschöne Namen im edlen Qu`ran von IHM, die uns bekannt sind. Ar-Rrahman = Der (All) Barmherzige, Ar-Rrahim = Der (All) Gnädigste, Al- Kudus = Der (All) Heilige, Al-Shakur = Der (All) Dankbare usw.

Ich habe keine Komplexe damit, wie jemand den einzigen Schöpfer nennt. Ob Albanisch, Deutsch, Englisch, Arabisch, denn alle Sprachen gehören nur IHM. Es ist SEIN Wissen, dass ER aus Barmherzigkeit mit uns teilt.
Wen Gott gewollt hätte dass wir alle Allah sagen,
dann hätte er eine Sprache erschaffen,
aber hier hört dann der Glaube vieler Gläubigen auf
Weißt du was dein Problem ist?! Du lebst nur von Mutmassungen, bzw. beschäftigst dich nur mit den Anderen. Du bist weder ein Gelehrter noch ein Imam. Woher nimmst du die Frechheit über jemand in seinem Glauben (Iman) zu urteilen. Das kann schlussendlich nur ALLAH`t, der EINZIG GERECHTE Richter! Schalt doch einmal einen Gang zurück. Wieso interessiert es mich nicht, wie du den Islam auslebst?

Burr shiqoje punen tende...

……und komm jetzt nicht mit der Fundamentalisten- Keule und beschuldige wild User einfach so mit Mitmassungen, absolut kein Bock darauf, fühle mich nicht angesprochen. Wenn du über den Islam mehr Wissen möchtest:

IKRE = (Sure 96, Vers 1-5)
Lies in Namen deines Herren, der erschaffen hat;
Erschaffen hat den Menschen aus geronnenem Blut,
Lies! Und dein Herr ist der Allgütige;
Der gelehrt hat durch die Feder;
Den Menschen gelehrt hat was er nicht wusste; ..“


Frieden,
TONi
Lies mal meinen Namen bitte richtig.

Du schreibst sehr viel, aber nie über das worum es geht,
und das ist gar nicht das Thema,
aber gebe dir gerne eine Antwort.

Du wolltest sagen dass Allah nicht Zot ist,
mit der Begründung das Wort "Zot" stamme aus einer heidnischen Zeit,
und somit könne es nicht für "Gott" stehen.
(wobei das ja nicht mal bestätigt ist)

Aber, das Wort "Allah" ist sogar älter als der Islam bzw. der Koran,
nämlich wurde so der Mondgott auf der arabischen Halbinsel genannt,
also aus einer heidnischen polytheistischen Zeit.

Und nach deinem Verständnis, dürftest du eigentlich
das Wort "Allah" gar nicht gebrauchen.

Wen Gott gewollt hätte dass wir alle eine Sprache sprechen,
dann hätte er uns auch nur eine gegeben.

Und für dieses Verständnis muss man weder Imam,
noch ein Gelehrter sein.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Mi, 26. Jan 2011, 16:04

Masar hat geschrieben:
Keiner hat geschrieben: Offensichtlich hast Du nicht verstanden, was gemeint war:


Unbedingt erforderlich ist zudem eine offene und sehr eingehende Debatte mit den in
Deutschland existierenden islamischen Vereinigungen über deren Haltung zum Grundgesetz. Es genügt nicht, etwa die Erklärung von Millî Görüþ, man erkenne dessen Normen an, mit Wohlwollen zu vermerken; vielmehr muss sorgfältig ausgelotet werden, was dieser auf die Ausbreitung des Islam hinarbeitende Verband mit einer solchen Erklärung eigentlich meint und vor allem wie nach seiner Ansicht die Normen des Grundgesetzes mit den Lehren des Islam zum Einklang gebracht werden sollen.

Um eine solche Übereinstimmung herbeizuführen, müssten wesentliche Partien des Korans und der Prophetenüberlieferung für nicht mehr gültig erklärt werden; insbesondere den zahlreichen Koranstellen und Prophetenworten, die zur Gewaltanwendung gegen Andersgläubige auffordern (etwa Sure 9, Vers 5 und 29) und den absoluten Geltungsanspruch des Islam verfechten, sowie den ebenfalls zahlreichen Belegen für die inferiore Stellung der Frau wäre ohne Wenn und Aber die ewige Geltung abzusprechen. Mit anderen Worten: Den in einer säkularisierten Gesellschaft lebenden und deren Entfaltungsmöglichkeiten genießenden Muslimen ist zuzumuten, dass sie zwischen überlieferter Geschichte und verpflichtender Wahrheit unterscheiden lernen und sich dadurch aus dem Käfig von Maximen und Denkweisen befreien, über die die Zeit längst hinweggegangen ist. Falsche Rücksichten auf die religiöspolitischen Interessen der Glaubensbrüder in den islamischen Ländern dürfen niemanden daran hindern, diesen langwierigen und dornenvollen Weg zu betreten, an dessen Ende erst die in die säkularisierten Gesellschaften des Westens eingewanderten Muslime dort auch wirklich angekommen sein werden



http://etzel.files.wordpress.com/2008/0 ... -geben.pdf

Gefährliches Halbwissen mit dem du hier um dich schmeißt. Klingt zwar alles schön und gut wenn man keine Ahnung hat, nur ist dies was du sagst leider nur leeres Gerede was nicht den Tatsachen entspricht. Ich werde dir jetzt erklären warum.
Zum einen verlangst du von uns Muslimen, dass wir einen Teil unserer Religion leugnen und sogar Quranverse für ungültig erklären. Als Argument gibst du die deiner Meinung nach brutalen Verse des Quran an. Nur verstehst du diese Verse nicht und, dass sie situationsbedingt herabgesandt worden sind. Somit ist die grundlose Legitimation einer Gewaltanwendung gegenüber Nichtmuslimen im Islam so nicht vorhanden, auch wenn du das immer wieder gerne behaupten würdest.
Der absolute Geltungsanspruch im Islam wird auch nicht verloren gehen, genauso wie der der Christen und der anderen Religionen es nicht wird. Ich weiß auch nicht, was dich daran stört.
Desweiteren gibt es im Islam unterschiedliche Gesetze für Muslime die in einem muslimischen Land leben und für Muslime die in einem nichtmuslimischen Land leben. Solange wir Muslime hier leben, müssen wir uns an die Gesetze hier halten. Was jedoch nicht bedeutet, dass ich ihnen zustimmen muss. Lustig, dass du das von uns Muslimen verlangst obwohl dies auf keinen Menschen in Deutschland zutrifft. Jeder hat was gegen bestimmte Gesetze, wichtig ist, dass man sich an diese hält auch wenn man ihnen nicht zustimmt. Und Gesetzesbrecher wirst du immer finden, sei es unter Muslimen, Christen, Juden oder Atheisten. Die Schuld auf ihren Glauben zu schieben und nicht auf die Person selbst, ist dann natürlich heuchlerisch. Aber man sucht sich immer etwas aus mit dem man die grobe Allgemeinheit an den Pranger stellen kann.

Diesen Text sollte man vor allem in Bezug auf die wahabitische Strömung in Deutschland sehen.

Benutzeravatar
Bigmama
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 121
Registriert: Mo, 28. Jan 2008, 12:44

Re: ISLAM -> RELIGION

Mi, 26. Jan 2011, 16:22

Puuupsy hat geschrieben:Hi.

Also mal in kurz, ich lese zurzeit den KORAN, habe kürzlich erst angefangen, rein aus interesse, doch dann dachte ich immer mehr und mehr darüber nach und irgendwie ergibt es schon sinn, obwohl ich im wahrsten sinne des wortes noch nie an etwas höheres geglaubt habe, meine Fragen .. ->

Gibt es welche die konvertiert sind ?
Wie denkt ihr über die Frauenrechte ? WIe spielt sich dann der Haushalt das Leben ab, mit einem albanischen (kosovarischen) Mann, hat man wirklich so wenig zu sagen ? :O Hat mein bei der Erziehung der Kinder wirklich dann nichts zu sagen , hmm .. Wie denkt ihr einfach im allgemeinen darüber, in welcher weise hat es dein leben verändert als du konvertiert bist!

ist wirklich ein ernstes THEMA für mich, ich danke für alle antworten!
Liebe Grüße
Hi Puuupsy
Ich bin konvertiert zum Islam
Wie denkt ihr über die Frauenrechte ? WIe spielt sich dann der Haushalt das Leben ab, mit einem albanischen (kosovarischen) Mann, hat man wirklich so wenig zu sagen ?
Ich sehe sehe mich nicht eingeengt in meinen Frauenrechten
Ich führe den Haushalt als Hauptperson und kümmere mich um die Kindererziehung(was mein Wunsch war)
Wie denkt ihr einfach im allgemeinen darüber, in welcher weise hat es dein leben verändert als du konvertiert bist!
Mein Leben hat sich zum Positiven verändert durch den Islam
Liebe Grüsse
Bigmama
Menschen können viel erzählen. Was sie wirklich wert sind, erkennt man an ihren Taten

Benutzeravatar
Bigmama
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 121
Registriert: Mo, 28. Jan 2008, 12:44

Mi, 26. Jan 2011, 16:29

Toni_KS hat geschrieben:
Nurije hat geschrieben:Alket --- Da muss ich dir zustimmen, finde es auch unnötig und übertrieben arabische Wörter zu verwenden, anstatt unsere Sprache albanisch / deutsch. Mann kan ja einfach Tschüss oder tung oder grüsschen sagen.
Weißt du für mich hat TUNG, Tschüss, Grüsschen keinen Sinn und Bedeutung. Denn alles hängt irgendwie in der Luft, ohne Adresse! Ich versuche Gottergeben zu sein, das bedeutet alles hat eine Adresse!

Tung = tungjatjeta, was soll das bedeuten? Wer soll dir dein Leben
verlängern, etwa du selber? und warum?

Tschüss = was bedeutet das überhaupt?

Grüsschen = von wem, was ist das?

Ich will verstehen, Bewusstsein erlangen, kontrollieren mich selbst, nicht einfach mitlaufen!

Selam hingegen bedeutet für mich = Allahs Frieden! Es hat eine Adresse! Das ist Tawhid! Alles kommt nur von EINEM und nur von EINEM!

Weißt du der Muslim fragt dich nicht, wie es dir geht, denn er weiss egal ob es dir gut geht oder schlecht, du brauchts immer den Frieden Gottes! Darum kommt er direkt mit Es-selamun Alejkum = Allahs Frieden über dir! Es ist doch nicht schlechtes dabei….

Frieden,
TONi
As salamu aleikum ist der Friedensgruss unter den Muslimen gleich welcher Herkunft und Sprache
lg Bigmama
Menschen können viel erzählen. Was sie wirklich wert sind, erkennt man an ihren Taten

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Mi, 26. Jan 2011, 16:41

Witzig, dass du deinen Namen immer wieder ändern musst.
Ich aber, seit ich hier angemeldet bin, nie das nötig hatte.

Wenn willst du hier eigentlich auf den Arm nehmen!
Ich habe ja gesagt, dass ich nicht dein Spiel mitspielen werde.
Ich spiele nicht mit, weil du haltlos und respektlos daher redest.
Versucht Wörter im Munde zu verdrehen, hast absolut kein Plan von was du redest.
Machst deine eigenen Gesetze, bist unglaublich überheblich und kennst keinen Rückhalt!

Hast dich kein Bisschen mit den Offenbarungen auseinander gesetzt. Redest irgend ein Müll (mit dem Kopf durch die Wand) und glaubst allen Ernstes, mit Schätzen eine Mathe- Aufgabe zu lösen.

Noch mal, den Islam (Hingabe zu dem einen Gott) lebte auch Adem as. aus.
Du wolltest sagen dass Allah nicht Zot ist,
mit der Begründung das Wort "Zot" stamme aus einer heidnischen Zeit,
und somit könne es nicht für "Gott" stehen.
Nein, dass wollte ich nicht sagen und hör auf immer Unterstellungen zu machen.
Ich sagte er wurde missbraucht, genauso wie die anderen Namen. Dann sagte ich, dass ich den Namen Allah`t bevorzuge,
weil es so in edlen Qu`ran geschrieben steht, aber was du machst, ist deine Sache, interessiert mich nicht!

Es spielt für den Allmächtigen keine Rolle wie ich IHN nenne. Es bekümmert IHN nicht. Wird dadurch weder ärmer noch reicher!
Die Begründung war nicht nur woher es abstammt, sondern in welchen Kontext er heute gebraucht wird. Allah`t steht heute nur für Allah`t.
Jeder Mensch weiss wovon ich spreche! Kein Missverständnis, keine Relativierung, keine Abweichung, darum geht es mir!

Oder wie schön es Bigmama geschildert hat, es überschreitet alle von Menschen ungerecht gesetzten Grenzen. Täuschungen, Ablenkungen und Irreleitungen. Die Welt ist grösser als ihr uns vorgeben wollt. Vereint Menschen, egal welcher Herkunft, Rasse, Alter und Geschlecht, die nur ein Interesse haben, nämlich Allah`t ergeben zu sein.

Es ist mir schon klar, worauf du hinaus willst: Albanisch, Nation, Sprache aufbewahren. Es gibt sogar Leute, die verlangen, man solle den Qu`ran während der Gebete auf Albanisch rezitieren. Das würde bedeuten, dass man den Qu`ran "verlieren könnte". Wir rezitieren den Qu`ran auf Arabisch, damit wir ihn nicht vergessen. Man könnte alle Musafe (Quran- Bücher) der Welt in einem Ozean versenken. Man würde nur die Bücher versenken, aber nicht den Qu`ran, denn der Qu`ran bleibt in den Köpfen und Herzen! Am nächsten Tag, hätten wir ihn in allen Sprachen der Welt wieder zusammen!

Wegen der Sprachen mach ich mir nicht sorgen, denn sie gehören mir nicht, sie waren vor mir da und danach werden sie auch hier sein.

Du stellst dir den Islam als ein sehr einfaches System vor, daher redest/urteilst du so herablassend über ihn, ohne Furcht/Respekt (taqwa). Dass nur weil du keine Ahnung hast!

Selam,
TONi
Zuletzt geändert von Toni_KS am Mi, 26. Jan 2011, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Benutzeravatar
Toni_KS
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 842
Registriert: Mi, 04. Apr 2007, 22:07

Mi, 26. Jan 2011, 17:16

Alket hat geschrieben: Diesen Text sollte man vor allem in Bezug auf die wahabitische Strömung in Deutschland sehen.
Oh Shqipetar, ti a mendon, se kety njeri i intereson se per cillen sekte je tu fol a? Apo mendon qe ai din te dalloj? Ti mas pari nuk je tu dit me dallu! Ai kerkojka shkurt e shqip ta kundershtojm ne Kuranin (rujna Zot)!

Der hat doch kein Interesse auf ein Miteinander! Er schert alles über den Kamm! Für ihm ist schon alles entschieden, kein Platz für Pluralismus! Entweder du assimilierst dich, oder gehst…..

TONi
-aty ku ka frikë, aty ka anarki-

Bild

Die Tinte des Schülers ist heiliger, als das Blut eines Märtyrers.
(Mohammed saws.)

Puuupsy
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 519
Registriert: Di, 31. Aug 2010, 18:06

Mi, 26. Jan 2011, 17:17

Hallo bigmama,

danke für deine Antwort, danke das du auch auf meine gestellten Fragen vom Anfang- eingegangen bist.

Wie war es bei dir? Hast du zeurst den Koran gelesen und bist dann konvertiert oder umgekehrt, wie war es für dich, eine große umstellung. Gibt es trotzdem noch Weihnachten Ostern etc. ? Oder hast du ganze einfach sein gelassen ? Ich find es wirklich sehr interessant, dass du das gemacht hast ? Haben auch ein paar leute versucht dich vom konvertieren zu verhindern? Ist deine Kleidung mehr konservativer geworden oder doch noch wie du vorher warst? BEkammst du durch den Islam, mehr Respekt- Verständniss und Ruhe ? :)

Liebe Grüße

Zurück zu „Liebe & Kontakte“