volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 20. Nov 2016, 18:53

Vier Jahre - da darf man echt gespannt sein, was davon tatsächlich realisiert werden wird. Gradmesser werden die Projekte
Kardhiq-Delvina (ab 2007)
Vlora-Kuç-Borsh (Rruga e lumit të Vlorës) (seit 2016)
sein. Durch deren Realisierung entstünde für Touristen ein außerordentlicher Nutzen. Da könnte man dann verzeihen, dass die Librazhd-Peshkopi-Achse erst mal verschoben wird.

TiranaAlb
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 31. Mär 2009, 17:56

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 20. Nov 2016, 19:19

volkergrundmann hat geschrieben:Vier Jahre - da darf man echt gespannt sein, was davon tatsächlich realisiert werden wird. Gradmesser werden die Projekte
Kardhiq-Delvina (ab 2007)
Vlora-Kuç-Borsh (Rruga e lumit të Vlorës) (seit 2016)
sein. Durch deren Realisierung entstünde für Touristen ein außerordentlicher Nutzen. Da könnte man dann verzeihen, dass die Librazhd-Peshkopi-Achse erst mal verschoben wird.

Man könnte es ja schaffen Maut zu verlangen für die Touristenstrecke Vlora Kuc

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 20. Nov 2016, 19:31

Ich denke, dass Problem wäre dasselbe wie bei der Autobahn A1: In der Saison - Juli-August - würden genug Nutzer abzukassieren sein, damit sich die Maut-Infrastruktur lohnt. In der restlichen Zeit aber ist tote Hose, da würden nur Versorgungstransporte die Strecke benutzen. Am Jahresende hätte die Infrastruktur mehr gekostet, als durch die Maut reinkommt.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7728
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Baustelle Pogradec

Mo, 21. Nov 2016, 16:51

Aktuelles Video von der "Baustelle" bei Pogradec:
https://www.facebook.com/JETAOSHQEF/vid ... 7624044393
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: neue Verbindung von Kosovo nach Montenegro im Bau

Mi, 23. Nov 2016, 23:00

GjergjD hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass werfen wir einen Blick über die Grenze nach Kosovo: In Decan wurde heute der erste Spatenstich für eine Bergstraße nach Plav in Mazedonien gesetzt. Dieses Projekt soll die beiden Staaten auch im Winter sicher verbinden. Bekanntlich ist der einzige derzeit offene Grenzübergang zwischen beiden Staaten "Kulla" im Winter teilweise unpassierbar (diese Bergstraße führt von Peja nach Berane).

Die neue Straße soll den Abstand von Decan und Plav auf rund 35 km verkürzen (derzeit fährt man noch 100 km länger!). Der erste Bauabschnitt am Dorf Lloqan ist 4 km lang. Die komplette Straße soll in drei Jahren fertig sein (dürfte nicht zu schaffen sein). Ein extrem ehrgeiziges Projekt, denn es die Querung erfolgt auf mindestens 2000 Meter Höhe! :shock: Ob hier ebenfalls ein Tunnel angedacht ist?
Hinsichtlich des Čakor-Passes, wo ein Lückenschluss hingegen sehr einfach möglich wäre, sind keinerlei Fortschritte zu vernehmen. Dort behindern Streitigkeiten zum Grenzverlauf die weitere Entwicklung. Zusammen mit der Vermosh Straße erhofft sich Kosovo zukünftig eine bessere Anbindung nach Shkoder.
http://youtu.be/sqg7y2bzc9I
Dies schrieb ich am 25.09.2014. Inzwischen lässt sich auf Luftbildern der erste Abschnitt der Straße von 42.526043,20.281903 (auf Google Maps) nach 42.536001,20.268701 (auf Google Maps) erkennen. Das ist ja kaum der Rede wert, aber vor Ort wird die spezielle Linienführung angessprochen, denn der alte Weg im Tal, am orthodoxen Kloster Visoki Decani (blau) wird umgangen. Die rote Route wird realisiert. Dass die Welterbe-Stätte vom Durchgangsverkehr freigehalten wird, ist aber eine gute Entscheidung.

Routenverlauf https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7728
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mi, 23. Nov 2016, 23:47

Es gibt da eigentlich schon jetzt mehr oder weniger fahrbare Wege (oder zumindest einen) über das Gebirge, wohl noch aus alten Jugo-Zeiten.

Für mich sieht das aktuell ja mehr als Zufahrt zu einem Restaurant da oben aus als wirklich nach einer grenzüberschreitenden, internationalen Verbindung.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: neue Verbindung von Kosovo nach Montenegro im Bau

So, 27. Nov 2016, 17:08

Lars hat geschrieben:Es gibt da eigentlich schon jetzt mehr oder weniger fahrbare Wege (oder zumindest einen) über das Gebirge, wohl noch aus alten Jugo-Zeiten.
Ja? Das gilt doch eigentlich nur für die Täler, aber auch im Bereich des Passes? Die neue Straße dürfte wohl über den Ćafa Bogićes verlaufen bei 42.572017,20.085616 (auf Google Maps)
Bild

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Straße nach Lura im Bau

So, 27. Nov 2016, 17:17

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Die vier Lura-Anliegergemeinden Mirdita, Dibra, Mati und Bulqiza sind übereingekommen, die Straße nach Lura auszubauen und zu asphaltieren. Mal sehen, ob das Projekt in absehbarer Zeit realisiert werden kann, es muss auch erst einmal finanziert werden :wink: Im Bericht wird erwähnt, dass 17 km bis "Livadhi i Turkut” bereits fertig wären, damit ist die neu angelegte Straße von Rreshen nach Burrel gemeint. An der genannten Örtlichkeit biegt der schlechte Schotterweg nach Lura ab. Ab dort wären 39 km bis zum Ortszentrum Lura zu asphaltieren.
Was im Juni schon besiegelt wurde, kann jetzt für Wahlversprechen genutzt werden. Der demokratische Oppositionskandidat von Dibra Sherefedin Shehu verspricht, mit der Sanierung der Straße von Perlat nach Lura noch in diesem Jahr zu beginnen. In 2017 solle man bereits mit dem etappenweisen Weiterbau der Asphaltstraße Richtung Peshkopia rechnen. Wie an anderer Stelle hier berichtet, befindet sich die neue Drin-Brücke bereits im Bau. Er hätte auch Kontakte zu einer deutschen Entwicklungsagentur geknüpft, um Lura so zu entwickeln, wie heute schon Radomir am Korab dasteht, denn Lura verkörpere ja die beste Tradition der Gastfreundschaft. Der Hotelbetreiber von Fushe-Lura wird sich freuen, endlich Gäste anlocken zu können. Wir wissen auch von anderen Initiativen vor Ort, Touristen zu beherbergen.
https://youtu.be/iFNpE-OmCxI
Der erste Abschnitt der Straßenausbaus ist abgeschlossen. Wenn ich das richtig interpretiere kommt man jetzt auf über 20 km ebenem Schotter bis nach Kurbnesh, im nächsten Jahr geht's weiter https://youtu.be/CaC1A8kA7DM

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Anbindung von Rreshen

So, 27. Nov 2016, 18:07

Die Bashkia Rrëshen baut innerhalb der nächsten fünf Monate eine begradigte moderne Straßenanbindung zur Autobahn. Diese Straße war bisher sehr holprig.
https://youtu.be/3ZbUoPbHh5E

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Die Ringe von Tirana

So, 27. Nov 2016, 20:35

Eine Reportage über die Ringe von Tirana zeigt viele aktuelle Bilder, vor allem vom Großen Ring, und Animationen der weiteren Planungen.
Der Große Ring um Tirana wird eine Länge von 22 km haben, erst 7 km sind fertig.
https://youtu.be/m0hBcNrav34

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

SH 48 wird neu asphaltiert

Do, 01. Dez 2016, 21:07

Die Stadtverwaltung Tirana will mit der Rekonstruktion der Straße von der Autobahn nach Krraba ein weiteres Zeichen setzen, dass die Eingemeindungen von ihrer Zugehörigkeit zu Tirana profitieren, außerdem ist dies ein eingelöstes Wahlversprechen.

Diese recht kurze Ausbaustrecke von vier Kilometern wird innerhalb von 6 Monaten fertig werden. Immerhin handelt es sich sogar um eine Nationalstraße (SH 48), die im Dorf endet, das 3.200 Bewohner hat.
https://youtu.be/CKbYQSz4D5c

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Tamara - Vermosh ist fertig asphaltiert

Sa, 03. Dez 2016, 20:41

Edi Rama vermeldete heute die Befahrbarkeit der neu ausgebauten SH20 zwischen Tamara und Vermosh, das sind knapp 30 km.

So werden die Bewohner der Region Kelmend in diesem Winter erstmals die Sicherheit haben, nicht von Rest-Albanien abgeschnitten zu sein. Für Albanien-Touristen lassen sich nun auch Plava und Gucia (Plav und Gusinje) jenseits der Grenze mühelos in Touren einbeziehen.
http://shqiptarja.com/fotogaleri/index.php?id=19989

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Tepelena-Kurvelesh

So, 18. Dez 2016, 16:34

An der Straße von Tepelena nach Kurvelesh wird tatsächlich gearbeitet. Der untere Teil bedarf noch der Modernisierung
https://www.facebook.com/albaniandf/pos ... 8766739840

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 18. Dez 2016, 22:10

Verstehe ich mal wieder nicht. Wenn das erste Lot 17 km sein soll, dann braucht es kein zweites zu geben, denn dann reicht der Asfalt von Tepelena bis zum Beginn des bereits gut asfaltierten Bereichs oben ab Lekdush. Oder soll das zweite Lot dann die Verbindung vom Atombunker runter nach Kuc sein?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 18. Dez 2016, 22:26

Volker, es scheint, Lot1 ist nur 8 km lang, dort wird derzeit gebaut, den Bildern zu urteilen ganz unten im Tal. Dann bleibt noch ein zweiter Abschnitt der nicht sanierten Straße über, die Ausbaustrecke soll insgesamt 17 km lang sein.
Es folgt vor Lekdush bis Nivica der bereits sanierte Abschnitt.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Mo, 19. Dez 2016, 0:28

Existiert eigentlich noch der Plan, das gesamte Tal bis Benca durch einen Staudamm unter Wasser zu setzen?

GjergjD
Moderator
Moderator
Beiträge: 7695
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 20. Dez 2016, 21:59

Wer blickt schon hinter die Kulissen der zahlreichen Briefkastenfirmen, die mit fantasievollen Namen ausgestattet, für irgendwelche Konzerne die Konzessionen gesichert haben. Man hat wohl länger nichts von diesem Projekt gehört.

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7728
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

Di, 20. Dez 2016, 23:18

Genau: wenn jemand mit einer dicken Brieftasche kommt, Lust hat, dort etwas Geld loszuwerden und ein paar Politiker zu bestechen ...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 7728
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07

Re: Tamara - Vermosh ist fertig asphaltiert

So, 25. Dez 2016, 15:02

GjergjD hat geschrieben:Edi Rama vermeldete heute die Befahrbarkeit der neu ausgebauten SH20 zwischen Tamara und Vermosh, das sind knapp 30 km.

So werden die Bewohner der Region Kelmend in diesem Winter erstmals die Sicherheit haben, nicht von Rest-Albanien abgeschnitten zu sein. Für Albanien-Touristen lassen sich nun auch Plava und Gucia (Plav und Gusinje) jenseits der Grenze mühelos in Touren einbeziehen.
http://shqiptarja.com/fotogaleri/index.php?id=19989
eindrücklich, wie schnell das ging. Aus Lepusha wurden jetzt schon Tagestouristen aus Shkodra vermeldet, die mal kurz für ein Mittagessen vorbeikamen.
- - -

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Folge albanien.ch auf Instagram: instagram.com/alb_info

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 21:33

Re: Aktueller Stand der Strassenbauten in Albanien!

So, 25. Dez 2016, 21:21

Oh, mein Gott, da muss ich mal wieder eine destruktive Anmerkung machen: Bislang war es so, dass die unfreundliche Piste nur diejenigen zu einem Besuch des berühmten Festivals "Logu Bjeshkeve" ermutigte, die über einen Off-Roader verfügten. Und schon diese waren so zahlreich, dass der gesamte verfügbare Parkraum am Bordolec-Pass gefüllt war. Auch die Hänge für die Zuschauer waren praktisch voll. Ich wage mir nicht vorzustellen, was im nächsten August dort los sein, wird, wenn ein jeder mit jeglichem Fahrzeug zum Festival vordringen kann. Da wird sich wohl ab Tirana, verfünffacht ab Shkodra, eine endlose Stau-Kolonne bilden.

Zurück zu „Albanien: Reisen“