ManfredS
Member
Beiträge: 13
Registriert: Do, 14. Aug 2014, 11:11

Steinewerfende Kinder

So, 17. Aug 2014, 20:22

Ich war 2011 als Teilnehmer der Rally Albania zum 1. Mal in Albanien und habe es da kennen und lieben gelernt. Etwas getrübt hat meine Freude allerdings die Tatsache, dass die Teilnehmer vor allem in den etwas größeren Städten in den Gegenden nördlich Tirana, Kukes bis rauf Richtung Valbona von Kindern erwartet wurden, die mit Steinen nach uns warfen. Dieses Verhalten kenne ich eigentlich nur aus Marokko. Welche Begründung gibt es dafür?

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 20:33

Re: Steinewerfende Kinder

So, 17. Aug 2014, 22:55

Das kann ich dir genau sagen: Kaum ein anderer Tourist verstößt so sehr gegen die tradierte Verhaltenserwartung der Albaner von Gästen wie wie eine leider signifikate Anzahl von "Mopedlern". Ein wachsender Teil eurer Gilde prescht rücksichtslos und arrogant nach Gutsherrenart durch die albanischen Landschaften, grüßt nicht und lässt die Albaner Staub schlucken. Ganz abgesehen davon, dass bei den Mopedlern das heute aktuelle Sammelsurium von HighTec-Ausrüstung im Gegensatz zu den Autofahrern meist sichtbar offen liegt und per se auf manche der bitterarmen Dörfler provokativ wirkt. Das hat mittlerweile in einigen Gebieten zu einem verfestigten Feindbild nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen geführt.

ManfredS
Member
Beiträge: 13
Registriert: Do, 14. Aug 2014, 11:11

Re: Steinewerfende Kinder

Mo, 18. Aug 2014, 7:46

In gewisser Weise gebe ich Dir Recht. Aber das ist die deutsche Sichtweise und ich glaube nicht, dass das der eigentliche Grund ist. Im allg. wurden wir überall freundlich und hilfsbereit empfangen. Das ist ja auch der Grund, warum ich seither jedes Jahr wiederkomme, wenn auch jetzt um Urlaub zu machen. Im Übrigen ist es bei der Rally so, dass in Ortschaften strickte Geschwindigkeitbegrenzung gilt, die per GPS überwacht wird und ein Verstoß mit Wertungsausschluß bestraft wird. Die Leute, die Du ansprichst, waren mit sehr hoher Warscheinlichkeit keine Rallyeteilnehmer.

Harald
Member
Beiträge: 41
Registriert: Do, 23. Mai 2013, 23:09

Re: Steinewerfende Kinder

Mo, 18. Aug 2014, 9:40

Ich war zwar erst zweimal in Albanien, aber kann deine Feststellung überhaupt nicht bestätigen. Gerade in den sehr armen Gegenden waren die Kinder äußerst zurückhaltend. Da wir selbst immer mehrere kleine Kinder dabei haben, ergab sich der Kontakt am einfachsten über unsere Kinder. Und über die kleinen "Geschenke" wie Kuscheltiere und Spielzeugautos haben die albanischen Kinder sich sehr gefreut.
Natürlich sollten wir als REICHE Deutsche nicht überheblich und arrogant auftreten!

Benutzeravatar
Koby Phoenix
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 4836
Registriert: Sa, 18. Mär 2006, 0:34

Re: Steinewerfende Kinder

Mo, 18. Aug 2014, 14:07

"Triff den Touri"- Eine sehr beliebte Sportart. Regional abhängig. In Süden benutzt man Bretter während im Norden es eher Ziegelsteine sind. Aber je weiter man in der Landesmitte geht, desto mehr ist der alte gemeine Gebirgsstein beliebt.

Das kommt von den Römern, die ihre Ehrengäste mit Hammelhoden beworfen haben. Aber es könnte auch von den Thrakern kommen, die ihre Fäkalien in Holzgefäße füllten, um damit Fremde oder Gäste zu begrüßen. Das ganze ist nicht unhöfflich gemeint, soll nur betonen , dass man den Gast besonders mag.
Je größer der Stein, desto mehr sie dich Willkommen heißen.

Also beim nächsten Urlaub einfach genießen und zurückwerfen!
In Westeuropa war das auch bis mitte der 50er Jahre üblich und brach die Berührungsängste der verschiedenen Nationalitäten auf.

Keine Ahnung warum die dich abwerfen, kann einfach nur sein, dass du vllt zu schnell fährst und mal dort Kinder überfahren wurden. Oder es kann sein , dass es unerzogene Kinder waren, die einfach ihre Experimentierfreude ausleben wollen. Bei mir in der Nachbarschaft spielen die Tetris von einer Autobahnbrücke aus. Ob das Deutsch ist, weiß ich nicht.am besten eine Respektschelle anwenden oder zurückwerfen!

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4393
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 21:27

Re: Steinewerfende Kinder

Mo, 18. Aug 2014, 14:33

Keine Ahnung, hab das auch noch nie erlebt, ist sicher nicht üblich, oder hat eine tiefere Bedeutung, ausser eben vielleicht dass man euch zeigen will, dass ihr nicht erwünscht seid mit der Rally, oder halt einfach nur freche ungezogene Kinder, die sich einen "Spass" daraus machen, wer euch trifft.

volkergrundmann
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1907
Registriert: Sa, 20. Dez 2008, 20:33

Re: Steinewerfende Kinder

Mo, 18. Aug 2014, 21:00

Zur Relativierung muss man tatsächlich sagen, dass sich bislang alle mir persönlich gemeldeten Steinwurf-Vorfälle sowie die hier im Forum gemeldeten (wir hatten die Problemstellung schon mal irgendwo) auf den Raum Kukes - Peshkopi und, ich glaube in einem Fall, auf den Raum Shkodra bezogen. Allerdings liegen mir mittlerweile auch Zerstörungs- bzw. Beschädigungsanschläge gegenüber frei übernachtenden Wohnmobilen vor.

noha4210
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 119
Registriert: Mi, 01. Okt 2008, 18:09

Re: Steinewerfende Kinder

Mi, 20. Aug 2014, 9:39

Hallo zusammen,

ich denke man sollte die Sache nicht zu überbewerten bzw. nicht allzu hochpuschen. Auf die Anzahl von Albanien Besuchern und Steinattacken gemessen sind die Vorfälle von meinem Gefühl her gering.

Ich finde jedes Land hat so seine Macken (in Marokko wird dir alles vom Moped geklaut was nicht fest ist, in Spanien betäuben sie dich im Wohnmobil und rauben dich aus, etc...) oft sind es auch nur ein Handvoll Vorfälle die natürlich in Medien und Foren hochgepuscht bzw. breitgetreten werden und zum Schauermärchen ausarten.

Zurück zum Thema: auch uns hat schon ein größerer Stein getroffen, das war 2010 ein wenig außerhalb von Kukes. Das hat aber nach einer Mutprobe von 4 Kindern ausgesehen. Wir sind auf der Straße in Schritttempo herangerollt (wir hatten die Kinder schon gesehen, mit den Steinen in der Hand) und dann merkten wir richtiges Mutprobenverhalten: wer traut sich als erster den Stein zu werfen.

Angenehm ist die Sache sicher nicht, würd ich aber nicht als generelles Verhalten einstufen sondern als Pech oder zur falschen Zeit am falschen Ort.

lg
Hannes
-------------------------------------------------------------------
Albanien - hier wird dir geholfen!

ManfredS
Member
Beiträge: 13
Registriert: Do, 14. Aug 2014, 11:11

Re: Steinewerfende Kinder

Mi, 20. Aug 2014, 11:18

Hallo Hannes,

ich will das auch garnicht überbewerten oder puschen, mit dem Motorrad ist es mir auch egal, beim Womo schauts aber anders aus. Wenn man die Hintergründe kennt, könnte man evtl. etwas ändern.
Die Rally Albania ist eine der größten Sportveranstaltungen des Landes, unterstützt vom Tourismusministerium. Nur deshalb kam ich nach Albanien. Und seither alle Jahre wieder.
Ich hab übrigens von anderer Seite gehört, dass die Jungs wollen, dass man ihnen was zeigt. Burn out oder ein Stück auf dem Hinterrad fahren.

Gruß
Manfred

noha4210
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 119
Registriert: Mi, 01. Okt 2008, 18:09

Re: Steinewerfende Kinder

Mi, 20. Aug 2014, 11:51

Hallo Manfred,

das mit dem Pushen war auch nicht auf dich bezogen, war allgemein gemeint.

Für uns wars damals nicht so lustig, mich hatten sie verfehlt, meine Frau (sie fährt selber mit dem Motorrad) wurde selber nicht getroffen aber eine ordentliche Delle am Tank war das Ergebnis, zum Glück ist der Steinbrocken nicht vorm Vorderrad gelandet.

Ich bin mittlerweile drei mal in Albanien gewesen und hab mich auch in das Land verliebt!

Interessant ist schon, dass diese Vorfälle gerne in Kukes und Umgebung passieren, Kukes war früher aber angeblich auch nicht so die sicherste Gegend. Wir selber haben in Kukes Stadt nur gute Erfahrungen gesammelt, interessanterweise hat uns jeder der vor 2008 in Albanien war von Kukes abgeraten.

Ich bin auch der Meinung, dass das Steinewerfen von den Albanern selber nicht als schlimm gesehen wird. Wir haben oft genug erlebt, dass Hunde/Esel/Kuh/Vögel etc. von Erwachsenen mit Steinen vertrieben werden. Wenn das Kinder sehen und vorgelebt bekommen, ist die Hürde selber einen Stein zu werfen sicher geringer.

Ich stufe es trotzdem einfach als Pech ein. Ich als Motorradfahrer wurde eigentlich immer als interessant angesehen und kann Volkers Meinung nur zum Teil teilen. Sicherlich gibt es auch Wahnsinnige die rücksichtlos durchdonnern, aber auch wir haben erlebt, dass Wheelis und Vollgas "gefordert" wurden, wir haben freundlich zurückgewunken und haben uns komisches Fahrverhalten gespart.

Ich bin immer sehr vorsichtig wenn ich in Beiträgen lese, dass jemand von jemanden gehört hat, dass das und das passiert ist! Wenn diret Betroffene berichten ist das was anderes!

lg
Hannes
-------------------------------------------------------------------
Albanien - hier wird dir geholfen!

DerImmune
Member
Beiträge: 22
Registriert: Mo, 03. Feb 2014, 13:40

Re: Steinewerfende Kinder

Mi, 20. Aug 2014, 16:47

Ich kann mich erinnern, dass steinewerfende Kinder schon damals auftraten, als die Autobahn nach Kosova noch nicht gebaut war. Da mussten alle Diaspora-Albaner, die nach Kosova wollten, diesen Weg nehmen. Nicht selten kam einer mit zerstörten Autoscheiben an. Es gab aber auch Meldungen von maskierten Männern, die aus dem nichts heraustraten und die Autokolonne nach Vermögen untersucht haben. Wie schon meine Vorredner richtig erwähnt haben, kommen solche Vorfälle meistens in der Kukes-Gegend vor, auch damals schon.

Ich denke, die meisten Kinder werden das aus Jucks und aus Langeweile machen, andere sich provoziert fühlen durch den offensichtlichen Wohlstand auf vier Rädern. Ich weiss von damals, dass nach solchen Vorfällen die Berisha-Regierung massivst die Polizeipräsenz in dieser Gegend aufgestockt hat. Da gab es dann auf einmal Checkpoints mit Kalashnikovs bestückt in mitten von hohen Bergen.

Zurück zu „Albanien: Reisen“