Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Ruf und unbeliebtheit der Albaner

So, 13. Jun 2010, 13:15

Hi Leute,

ich bin Albanerin und jedes mal wenn ich dies erwähne bekomme ich ächtende Blicke. Ich weiß nicht wirklich warum, aber ich glaube dass wir sehr unbeliebt sind. Ich habe selten von jemand eine positive Resonanz erlebt.
Was glaubt ihr woran das liegt und was können wird dagegen tun?

Danke für eure Antworten
Zuletzt geändert von Hogwash am Sa, 24. Jul 2010, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 500
Registriert: So, 26. Apr 2009, 20:53

Re: Ruf und unbeliebtheit der Albaner

So, 13. Jun 2010, 13:29

Hogwash hat geschrieben:Hi Leute,

ich bin halbe Albanerin und jedes mal wenn ich dies erwähne bekomme ich ächtende Blicke. Ich weiß nicht wirklich warum, aber ich glaube dass wir sehr unbeliebt sind. Ich habe selten von jemand eine positive Resonanz erlebt.
Was glaubt ihr woran das liegt und was können wird dagegen tun?

Danke für eure Antworten
Es liegt an den Menschen selbst, die Vorurteile haben und vom hören/sagen
Mitläufer sind, denke ich.
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Klara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 500
Registriert: So, 26. Apr 2009, 20:53

So, 13. Jun 2010, 13:45

Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

So, 13. Jun 2010, 14:00

Danke für den Link, ich habe die Beiträge gelesen aber da geht es mehr um den Ruf innerhalb des albanischen Volkes. Ich spreche aber eher über den Ruf in den europäischen Einwanderungsländern. Was denken die Deutschen, Östereicher, Franzosen usw. Die haben den Eindruck, dass wir nur kriminelle sind die mit Verlaub gesagt "dumm" sind. Das stört mich schon stark.
Zuletzt geändert von Hogwash am Sa, 24. Jul 2010, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klara
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 500
Registriert: So, 26. Apr 2009, 20:53

So, 13. Jun 2010, 14:31

Hogwash hat geschrieben:Danke für den Link, ich habe die Beiträge gelesen aber da geht es mehr um den Ruf innerhalb des albanischen Volkes. Ich spreche aber eher über den Ruf in den europäischen Einwanderungsländern. Was denken die Deutschen, Östereicher, Franzosen usw. Die haben den Eindruck, dass wir nur kriminelle sind die mit Verlaub gesagt "dumm" sind. Das stört mich schon stark. Es ging sogar soweit, dass ich meine Nationlität einfach verschwiegen hab. Dass ist euch bestimmt auch schon so gegangen.
Es kommt nicht auf ein Volk an, sondern es gibt überall solche die ihre Meinungen gegenüber Ausländer vertreten.
Was für einen Ruf man hat, hängt nicht alleine von sich selbst ab. Das Umfeld spielt dabei eine Rolle.
Ein Ruf basiert häufig auf den Sinnspruch: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus!
Vorurteile sind stabile negative Einstellungen gegenüber Gruppen bzw. Nationalitäten
die dieser Gruppe angehören. Ist leider so, aber Gottseidank denken nicht alle so.
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Alket
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 3129
Registriert: Mi, 26. Mai 2010, 13:35

Re: Ruf und unbeliebtheit der Albaner

So, 13. Jun 2010, 15:25

Hogwash hat geschrieben:Hi Leute,

ich bin halbe Albanerin und jedes mal wenn ich dies erwähne bekomme ich ächtende Blicke. Ich weiß nicht wirklich warum, aber ich glaube dass wir sehr unbeliebt sind. Ich habe selten von jemand eine positive Resonanz erlebt.
Was glaubt ihr woran das liegt und was können wird dagegen tun?

Danke für eure Antworten
hallo hogwash

Ich denke das kennt jeder, ich persöhnlich mache immer die Erfahrung dass man mir gar nicht abnimmt dass ich Albaner bin, weil die Leute meistens nur diesen sogenannten "Stereotyp" im Kopf haben, was ich dann aber auch gleich direkt anspreche dass sie eben einfach ein falsches Bild haben und sich davon distanzieren sollten. Das sind die Erfahrungen die ich mache, es gibt aber die sorte von Leuten die bewusst provozieren und rassistische Vorurteile von sich geben, die weise ich dann höfflich in die Schranken und natürlich gibt es auch die Sorte von Menschen die positiv reagieren und immer erzählen was sie für positive Erfahrungen mit Albaner gemacht haben.

Deine Frage was man dagegen tun kann gefällt mir sehr, ich denke, das beste was man tun kann, ist einfach so sein wie man erzogen worden ist, nämlich die Menschen respektieren und sein Leben leben.

Denn ich weis aus persöhnlicher Erfahrung dass einige Menschen alleine durch den Kontakt mit mir heute anders denken, ich will mich hier auf keinen Fall vom Rest der Albaner abheben denn ich bin überzeugt dass die Mehrheit der Albaner das gleiche tut ohne es selbst zu merken, nämlich einfach "normal" sein, die Menschen respektieren, höfflich sind und ihren Weg gehen und damit das Bild von einem Albaner in den Köpfen ihrer Mitmenschen beeinflussen.

Und übrigens ergeht es vielen anderen Volksgruppen ähnlich oder sogar noch schlimmer, ich kenne Serben die in der öffentlichkeit sich als Schweizer abgeben weil sie einfach die negativen Reaktionen satt haben, sogar Deutsche haben mir von ähnlichen negativen Erlebnissen in der Schweiz erzählt.

Du musst verstehen, es genügt wen ein Deutscher faul ist und schon heist es alle Deutsche sind faul und so ist es mit allen Vorurteilen gegenüber anderen Volksgruppen.

Wir müssen ehrlich sein,verhält sich ein schweizer schlecht, denken viele auch gleich "*** schweizer" und heutzutage ist sogar "schweizersein" auch nicht gleich so beliebt unter gewissen jugendlichen, diese Seite der Medaille existiert leider auch.

Topolino
Danke für die vielen Übersetzungen!
Danke für die vielen Übersetzungen!
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 17. Dez 2007, 18:10

So, 13. Jun 2010, 15:42

Hogwash hat geschrieben:Es ging sogar soweit, dass ich meine Nationlität einfach verschwiegen hab. Dass ist euch bestimmt auch schon so gegangen.
Ich hab meine Nationalität noch nie geleugnet bzw. verschwiegen. Es tut zwar schon weh zu hören, wie andere teilweise über uns denken und reden, aber dies hat mich noch nie dazu veranlasst zu sagen, ich sei keine Albanerin.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich persönlich nie blöd angemacht wurde, als man hörte, dass ich Albanerin bin. Vielleicht aber auch nur Zufall, dass ich noch nie direkt an solche Menschen (mit Vorurteilen gegen Albaner) geraten bin ...
Gjaku i shqipes nuk hup kurre, ai gjake mbetet ne flamur.

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

So, 13. Jun 2010, 16:52

Danke für eure Antworten!

Ich finde eben, dass man sobald man im Ausland lebt eine gewisse Verantwortung hat gegenüber seinem Herkunftsland. Da heißt man sollte sich so verhalten, dass man seinem Land keine Schande macht. Obwohl das meiner Meinung nach weniger die Frauen, als eher die Männer machen. Ich kenne Albaner für die ich mich schäme, weil sie sich irgendwie schlecht benehmen. Da sprechen die soviel von Ehre usw. und sind nicht in der Lage ein positives Licht auf unser Land zu werfen, dabei ist Albanien an sich wunderschön.

Benutzeravatar
Pejanec
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 648
Registriert: Do, 24. Sep 2009, 11:34

So, 13. Jun 2010, 22:40

Bist nicht die einzige...kenne viele Albaner die sich als Italiener ausgeben oder was auch immer. Ich schaue weg über alles was man sagt...und verwandle Vorurteile und Hass in Stolz!

Peace
"When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!" - Barney Stinson
Bild

Lula
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2880
Registriert: Fr, 11. Mär 2005, 17:30

So, 13. Jun 2010, 23:01

Das Beste, was man machen kann ist mit gutem Beispiel vorangehen. Leider fallen meist die negativen auf, die "unauffälligen" laufen halt so mit. Es wird noch lange dauern, das Bild in den Köpfen der Menschen zu ändern, aber je mehr "positive Albaner" sie kennenlernt, desto mehr wird sie merken, dass die gewalttätigen Kriminellen doch auch eher die Ausnahme/Minderheit sind.

Wenn ich sage, ich bin mit einem Albaner verheiratet, und jemand stutzt 3 Sek. sage ich, aber keine Angst, er prügelt nicht, er klaut nicht und geht einer geregelten Arbeit nach.

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Mo, 14. Jun 2010, 8:58

ich denke auch, daß das beste sein wird sich über seinen ruf lustig zu machen und mit gutem beispiel voran zu gehen.

als ich in polen lebte, wurden im haus unterschriften gesammelt, damit ich auszog - eine deutsche im haus war unzumutbar :roll:

ich finde es aber auch schade, daß so viele menschen oft direkt kriminell etc. vor augen haben.

meine jungs sagen es mit stolz und ich hoffe das bleibt auch so!
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

drecja
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1152
Registriert: Mi, 12. Sep 2007, 23:19

Mo, 14. Jun 2010, 10:15

ich weiß nicht recht, eigentlich wollte ich ja dazu nichts schreiben, aber da eine deutsche schon mal mitmischt.. was rur und nicht ruf angeht....

wer ohne schuld ist werfe den ersten stein!!!

wenn ich als deutsche und noch viiiiiiieleeeee andere mehr in den ks oder albanien or whatever gehen glaubt mir ich werde auch nicht mit liebe und zuneigung überschüttet, sondern es werden erstmal sämtlich vorurteile ausgebreitet.. und dann der hammerspruch: "du bist ja wie eine albanerin und nicht wie eine deutsche" das ist für mich auch nicht gerade erhebend freunde!!!

beispiel von polen oben hat irgendwie den gleichen effekt!!

entsprichst du nicht den vorurteilen??? sei froh und vergiss es!!!

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Mo, 14. Jun 2010, 13:49

Danke nochmals für die vielen Antworten,

ich finde man muss die Albaner ansprechen, die uns den Ruf ruinieren. Das heißt die, die kriminell sind oder sich eben einfach würdelos benehmen. Da gehören für mich auch die dazu, die z.B. deutsche Frauen heiraten nur um hierher zu kommen oder hier zu bleiben, um sie dann nach Strich und Faden zu betrügen.
Was micht interresiert ist, dass andere Länder z.B. Italien auch kriminell sind ber trotzdem beliebt sind. Was ist das was uns so unbeliebt macht? Ist es die Mentalität? Der falsche Stolz? Ehrlich man sollte sich mal Gedanken darüber machen, denn das kommt nicht von nichts!?

Liebe Grüße

Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
Beiträge: 4361
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Mo, 14. Jun 2010, 17:03

Es ist immer so, dass in jedem Land eine Rangliste von beliebten oder eben weniger beliebten Nationen besteht. Die Vorurteile unterstützen das dann noch tatkräftig.

Hier in der Schweiz hat man auch gegen Deutsche recht viele Vorurteile. Meistens ist es so, dass die Nationen, die auffallen wegen einer grossen Anzahl Einwanderer, unbeliebt werden. Dazu bedient man sich auch gerne den Vorurteilen.
Ich würde meinen auch die Schweiz steht in einigen Ländern, ganz sicher in einem :) , an erster Stelle, der unbeliebtesten Staaten.

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Mo, 14. Jun 2010, 17:12

Ja das ist wahr. Ich habe z.B. von Iranern nur positives über Albaner gehört. Weiß nicht warum, aber das ist so....

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Mo, 14. Jun 2010, 17:49

was ich hier in berlin beobachte ist, daß je grösser die diskrepanz in tradition und religion, desto größer auch die vorurteile.

italiener z.b. haben viele gleiche traditionen aufgrund ihrer religion, sind schon ganz lange hier in D, so daß sie auf die leute mit vorurteilen nicht mehr so fremd wirken.

auch für mich waren anfänglich viele dinge aus eurer kultur und religion sehr fremd, haben mich verunsichert, waren mir unsympathisch. nur daß ich ein interesse daran hatte sie zu verstehen und quasi auch als insider gucken konnte.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Benutzeravatar
Hogwash
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 489
Registriert: So, 13. Jun 2010, 13:11

Mo, 14. Jun 2010, 20:22

@liberte: Bist Du Deutsche?
Zuletzt geändert von Hogwash am Sa, 24. Jul 2010, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
liberte
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 2014
Registriert: So, 16. Sep 2007, 8:47

Di, 15. Jun 2010, 7:47

jau, ich bin deutsche.
Paulo Coelho
Anyone who love in the expectation of being loved in return is wasting their time. Love for the sake of love itself //

Genci85
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1991
Registriert: Mo, 03. Dez 2007, 11:58

Di, 15. Jun 2010, 9:28

Also früher da habe ich mir über solches zeug den Kopf zerbrochen. Aber mittlerweile habe ich einfach gemerkt, das bringt mir alles nichts und ignoriere alles. Was will ich versuchen Leuten, die ihre Meinung schon gemacht haben, etwas von uns zeigen, bringt doch nichts. Und diese SVP-Wähler hasse ich, so wie sie mich hassen. Die sind nur frustriert, weil wir so cool sind und die heissen Katzen uns mögen. :D :D :D
Shqiptaret e bojën mas miri!!

Benutzeravatar
Lilli
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 1817
Registriert: Di, 02. Jun 2009, 15:31

Di, 15. Jun 2010, 9:36

Die meisten Albaner, die ich kenne, nehmen die Vorurteile eher locker und machen sich ein bißchen lustig drüber. So ähnlich, wie hier auch schon geschrieben wurde: Ja, natürlich, ich hab an jedem Finger ne Frau, schmuggle Autos und hab mir mein Inventar zusammen geklaut ^^
Nein, natürlich nicht, die meisten haben nen festen Job und sind ganz normal halt. Ein paar Idioten gibt's überall, aber das ist nationalitäten-unabhängig. Bei denen, die das nicht kapieren (wollen) ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Bringt nix, sich drüber aufzuregen. Einfach normal bleiben, dann laufen diese Volltrottel mit ihren Vorurteilen ins Leere.

Zurück zu „Leben in Westeuropa“