albanien.ch Home
-
Forum

Forum Home
Bildergalerie
S'ka problem
Postkarten
Quiz

albanien.ch

albanien.ch
AlbInfo
S'ka problem - blog
News

-
Forumstools
Erweiterte Suche

 
albanien.ch Forum     Albanien - Meinungen & Fragen
 

Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Fragen und Kommentare rund ums Reisen in und nach Albanien.

Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon Lars » Mo, 20. Feb 2012, 23:06

im Nationalmuseum wurde eine neue Ausstellung über den Terror durch das kommunistische Regime eröffnet:

:arrow: Washington Post: Albania opens new museum wing on abuses during its former communist regime
:arrow: Kryeministri Berisha: Historia e diktaturës është historia më e dhimbshme, më tragjike dhe më e pa merituar e kombit shqiptar

February-20-12-31-421.JPG
Bild von Berishas Website
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6333
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Re: Nationalmuseum: neue Ausstellung

Beitragvon Illyrian^Prince » Di, 21. Feb 2012, 12:00

Die Homepages des Nationalmuseum von Kruja

http://www.muzeukombetarskenderbeukruje.com/index.htm
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4027
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Nationalmuseum: neue Ausstellung

Beitragvon GjergjD » Di, 21. Feb 2012, 21:47

Es sollen auch noch zwei andere Museen des Terrors eröffnet werden in dem ehemaligen Gefängnis in Shkoder und im Straflager von Spac (Mirdita, nicht weit von der Autobahn). Aus meiner Sicht geht der Abbruch der Pyramide in Tirana in eine ganz falsche Richtung, man entledigt sich der Symbole der alten Zeit statt systematisch mit einer Aufarbeitung zu beginnen.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Nationalmuseum: neue Ausstellung

Beitragvon Squatrazustradin » Do, 23. Feb 2012, 0:00

GjergjD hat geschrieben:Es sollen auch noch zwei andere Museen des Terrors eröffnet werden in dem ehemaligen Gefängnis in Shkoder und im Straflager von Spac (Mirdita, nicht weit von der Autobahn). Aus meiner Sicht geht der Abbruch der Pyramide in Tirana in eine ganz falsche Richtung, man entledigt sich der Symbole der alten Zeit statt systematisch mit einer Aufarbeitung zu beginnen.

Ich bin voll und ganz deiner Meinung. Man darf die Wahrzeichen des kommunistischen Terrors nicht einfach niederreissen, sonder muss sie wahren, damit spätere Generationen einen Teil der albanischen Geschichte live sehen können.
<a href="http://www.danasoft.com"><img src="http://www.danasoft.com/sig/boneymummieson.jpg" border="0">
Squatrazustradin
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1482
Registriert: Sa, 04. Aug 2007, 16:22

Re: Nationalmuseum: neue Ausstellung

Beitragvon Estra » Do, 23. Feb 2012, 10:03

Ganz allgemein, sollte mit den historischen Erbschaften, die in Albanien sehr reichhaltig sind, vorsichtiger umgegangen werden und nicht dem Profit Platz machen müssen!
Estra
Danke für die vielen Übersetzungen
Danke für die vielen Übersetzungen
 
Beiträge: 4337
Registriert: Di, 22. Mär 2005, 22:27

Re: Nationalmuseum: neue Ausstellung

Beitragvon Illyrian^Prince » Di, 06. Mär 2012, 1:01

Masakrat ndaj shqiptarëve, Berisha: Një muze të veçantë për të kaluarën

Bild
Berisha përshëndet çeljen e ekspozitës “Për të mos harruar...”, në përkujtim të genocidit serb ndaj popullsisë shqiptare 1833-1999, në Muzeun Kombëtar

Genocidi serb, Kryeministri i pranishëm në ekzpozitën në nder të heronjve

“E domosdoshme që Tirana si kryeqendër të ketë një muze të veçantë për të kaluarën e shqiptarëve në këto dy shekuj, sepse haresa do të ishte gabim i pafalshëm”. Ky ishte apeli i drejtuar nga kryeministri, Sali Berisha gjatë fjalës së mbajtur në ekspozitën për gjenocidin serb. Kështu duke iu referuar pikërisht rëndësisë që ka historia për një vend, kryeministri Berisha vlerësoi se vetëm përmes këtij muzeu brezat mund të mësojnë sakrificat e paraadhësve të tyre. Madje në gjykimin e kreut të qeverisë, ky muze do të ishte dhe mënyra më dinjitoze për të ndërtuar marrëdhëniet me kombet e tjera.
Ndërkohë duke u ndalur në peshën që mbart në vetvete kjo datë, kryeministri Berisha nënvizoi faktin se ekspozita tregon dhimbjen e kombit tonë.
“Asnjë komb pas kombit hebre nuk, kaloi genocide, spastrime etnike, krime kundër njerëzimit siç kaluan shqiptarët. Sot kombi ynë është një komb i lirë dhe ekspozita çelet në ditën e sakrificës për liri”, vuri në dukje Kryeministri.
Gjithashtu, ndalur në kalvarin e gjatë të sakrificave të shqiptarëve, Berisha veçoi se “në tërë historinë tonë ne kemi me qindra mijëra martirë, por në të gjithë këtë histori në krye të altarit të lirisë së këtij kombi qëndron gjigant, Adem Jashari, Jasharët. Adem Jashari qëndron si kurorë e heroizmit shqiptar, patriotizmit”, deklaroi Berisha.
Sipas tij, sot nderohen të gjithë martirët e lirisë nga Kruja dhe Prekazi, që janë tokat e heronjve, që rrëmbyen armët dhe u përballën me spastrimet dhe luftën e egër.


Viktimat e genocidit serb

http://www.youtube.com/watch?v=EonUR2xMV6A

Lavdi Deshmoreve te kombit
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4027
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Stätten des Terrors

Beitragvon GjergjD » Sa, 16. Mär 2013, 17:23

im Internet findet man jetzt eine Übersichtskarte aller Gefängnisse und Straflager in Albanien und andere Materialien, die zum Gedenken an den Terror zwischen 1945-1990 einladen.
http://www.arct.org/index.php?option=co ... 25&lang=sq
http://www.arct.org/pdf/poster1.pdf
http://www.arct.org/pdf/poster2.pdf
http://www.arct.org/pdf/poster3.pdf
http://www.arct.org/pdf/poster4.pdf
http://www.arct.org/pdf/poster5.pdf
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Virtuelles Museum der Erinnerung

Beitragvon GjergjD » Fr, 24. Okt 2014, 18:55

Muzeu i Memories oder Museum der Erinnerungen nennt sich ein jetzt gestartetes virtuelles Projekt konzipiert vom Institut für politische Studien und unterstützt vom Kulturministerium. Erinnert wird an die Opfer der kommunistischen Verbrechen in Albanien.
Siehe auch viewtopic.php?f=6&t=17104
Die Adresse lautet http://muzeuimemories.info/ oder Muzeu i Memories bei facebook.

http://youtu.be/1h1F6BPyaUQ

Ein gutes Projekt, es würde aber nichts schaden, das Gedenken nicht in die virtuellen Welten zu verlagern und mehr Andachtsorte wie das neue Museum und Gedenkstätte der Kommunistischen Verbrechen in Shkoder zu schaffen. Man denke nur an die ehemaligen Straflager, die noch nicht zu Gedenkorten umfunktioniert wurden.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Mi, 26. Nov 2014, 21:18

Die stellvertretende Deutsche Botschafterin in Albanien und Leiterin der Wirtschaftsabteilung Anke Holstein besuchte die Gemeinde Orosh. Dort befinden sich die Ruinen des berüchtigten Lagers "Burgu i Spaçit".
Fatos Lubonja war einer der politischen Häftlinge, in dem ehemaligen Gefangenenlager hat er 17 Jahre verbrachte. In seinen Tagebüchern hatte er das Hoxha-Regime kritisiert und wurde verraten.

Schon lange gibt es Pläne, dort ein Museum oder eine Gedenkstätte einzurichten, aber es ist immer noch nichts passiert. Nun gibt es eine Absichtserklärung der Botschaft, ein Museum zu fördern.
Die Gemeinde hofft, von einem ganzjährigen Tourismus profitieren zu können.
http://youtu.be/JH_5tiS-1Po
Ich denke, die Anzahl der Touristen wird eher begrenzt sein und es gibt vor Ort noch zu wenige Möglichkeiten, Geld auszugeben.

Ein anderer Gedenkort ist das ehemalige Internierungslager in Tepelena "Kampi i Tepelenës". Es bestand in den Anfangsjahren nach dem Krieg von 1945-1954.

Bild
Zustände in dem Lager gezeichnet von Lek Previzi.
Reportage: http://youtu.be/jT3EW49d_8w
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Shtëpia e Gjetheve

Beitragvon GjergjD » Fr, 13. Feb 2015, 22:49

GjergjD hat geschrieben:Tirana bleibt spannend: Nachdem das Bunker-Museum „BUNK'ART“ erst einmal geschlossen wurde, öffnete Rama nun ein Haus der Staatssicherheit im Zentrum von Tirana als Gedenkstätte.
Muzeu “Shtëpia e Gjetheve”, Muzeu i përgjimit të policisë sekrete befindet sich gegenüber der Orthodoxen Kathedrale in der Rruga Dëshmorët e 4 Shkurtit auf der Koordinate 41.326362,19.816594.

Es ist nicht die Zentrale des Geheimdienstes (die sich neben der Militärakademie befindet), sondern die ehemalige Direktion Nr. 5 ("Betriebstechnik") mit wechselvoller Geschichte: Erbaut 1931 als Österreichische Klinik unter Zogu (Geburtsklink von Leka Zogu), genutzt von der Gestapo während der Deutschen Besatzung, später dann wissenschaftlich-technisches Zentrum der Sigurimi, Codename “Objekti Gjethi”, nach 1998 Leerstand.



Neue Reportage zum Objekt, in dem ein Museum entsteht. Derzeit ist nur die Außenanlage zu besuchen, die Tafeln sind zweisprachig albanisch und englisch beschriftet.
http://youtu.be/_kCpvbifxB0
ein deutscher O-Ton von Dr. Thomas Schrapel, Konrad Adenauer Stiftung Tirana ab 16:13 und 21:33, er regt eine zentrale Gedenkstätte für die Opfer der Verfolgung an, bevor weiter dezentral solche Objekte geöffnet werden.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Fr, 01. Mai 2015, 12:32

Die Pläne zur Unterstützung der Einrichtung einer Gedenkstätte am berüchtigten Lager für politische Gefangene "Burgu i Spaçit" wurden bekräftigt durch den Besuch einiger Botschafter. Die Deutsche Bundesregierung hat ihre Hilfe zugesagt.
https://youtu.be/YPYVkJwUeZQ
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Mi, 02. Sep 2015, 0:19

GjergjD hat geschrieben:Ein anderer Gedenkort ist das ehemalige Internierungslager in Tepelena "Kampi i Tepelenës". Es bestand in den Anfangsjahren nach dem Krieg von 1945-1954.


Auf dem Gelände des berüchtigten Lagers Tepelena wurde jetzt ein Denkmal für die Opfer und die Vermissten enthüllt, darunter sind 300 vermisste Babys. In diesem Lager wurden überwiegend Frauen und ihre Kinder interniert. Es läuft ein wissenschaftliches Projekt, die sterblichen Überreste der Opfer in den lokalisierten Gräbern anhand der DNA zu identifizieren.
Laut einer Statistik des Innenministeriums zum kommunistischen Terror wurden in der Periode 1945-1990 insgesamt 48.217 Männer und 10.792 Frauen interniert. Aus den Städten und den Grenzgebieten wurden 11.536 Familien ausgewiesen.
https://youtu.be/Bwps25z_Z-k
http://botasot.info/shqiperia/448023/ne-kampin-e-ish-te-perndjekurve-politike-ne-tepelene-u-zhduken-300-femije-foto/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » So, 06. Dez 2015, 20:58

Präsident Nishani ehrte anlässlich des bevorstehenden 25. Jahrestages des politischen Umbruchs in Albanien die Opfer der Diktatur.

Im Mai 1973 kam es in dem berüchtigten Lager für politische Gefangene Burgu i Spaçit zu einer Revolte, die drei Tage dauerte. Die fünf Führer des Aufstandes wurden erschossen. Sie wurden für ihren mutigen Protest nun posthum mit einem Festakt geehrt.

Das Lager Spaç in Mirdita wurde am 05.12.2007 in die Denkmalliste aufgenommen.

https://youtu.be/iJjiORAmHhY
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » So, 18. Dez 2016, 16:19

In Albanien gibt es unzählige ehemalige Lager, die an die kommunistische Terrorherrschaft erinnern könnten. Allerdings ist es schwierig, sie heute noch zu lokalisieren. Die verlinkte Beitrag nennt die wichtigsten Orte und Infrastrukturprojekte (Militärflugplätze, Minen, Bewässerungskanäle, Straßen, Bahnlinien, die Stadien von Tirana...), bei denen Zwangsarbeiter eingesetzt waren. Vielleicht besteht noch die Möglichkeit, die Lagerorte genau auf einer Karte zu verorten, wenn es schon keine Gedenktafeln vor Ort gibt.
https://www.ata.gov.al/kampet-e-punes-s ... komuniste/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon Lars » Mo, 19. Dez 2016, 0:10

GjergjD hat geschrieben:In Albanien gibt es unzählige ehemalige Lager, die an die kommunistische Terrorherrschaft erinnern könnten. Allerdings ist es schwierig, sie heute noch zu lokalisieren. Die verlinkte Beitrag nennt die wichtigsten Orte und Infrastrukturprojekte (Militärflugplätze, Minen, Bewässerungskanäle, Straßen, Bahnlinien, die Stadien von Tirana...), bei denen Zwangsarbeiter eingesetzt waren. Vielleicht besteht noch die Möglichkeit, die Lagerorte genau auf einer Karte zu verorten, wenn es schon keine Gedenktafeln vor Ort gibt.
https://www.ata.gov.al/kampet-e-punes-s ... komuniste/

Im neuen Museum Bunk'Art 2 werden zwar ein, zwei Räume dem Thema gewidmet, die Karten/Dokumentationen dort sind aber äusserst ungenau.

Es gibt ein paar Bücher, die sich dem Thema widmen. Sind aber wohl auch nicht vollständiger als dieser Artikel.
---

Bild Folge albanien.ch auf Facebook: facebook.com/albaniench
Benutzeravatar
Lars
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 6333
Registriert: So, 29. Dez 2002, 5:07
Wohnort: Zürich

Museum des Innenministeriums erinnert an dessen Opfer

Beitragvon GjergjD » Do, 09. Mär 2017, 23:22

Im Gebäude des ehemaligen Innenministeriums Albaniens, das bis 1992 in der Rruga Abdi Toptani 2-4 lag, wurde ein Museum eingerichtet, das dem Gedenken an die Opfer der albanischen Innenbehörde gewidmet ist.
Koordinate 41.327121,19.820124 (auf Google Maps) Streetview https://goo.gl/maps/rCnXRPuSZGT2
Eine Liste von 562 Todesopfern wurde veröffentlicht. Die Ausstellung ist in drei Sektionen aufgeteilt, Staatssicherheit, Polizei und Grenze.
Opferliste.jpg

Sobald Einzelheiten für Besucher bekannt werden, möchte ich diese hier weitergeben.
Nach der politischen Wende wurde im Gebäude die Generaldirektion der Gefängnisse etabliert.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
http://www.kohajone.com/2017/03/09/ish- ... diktature/
http://www.panorama.com.al/foto-publiko ... diktature/
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Do, 25. Mai 2017, 21:54

GjergjD hat geschrieben:Die Pläne zur Unterstützung der Einrichtung einer Gedenkstätte am berüchtigten Lager für politische Gefangene "Burgu i Spaçit" wurden bekräftigt durch den Besuch einiger Botschafter. Die Deutsche Bundesregierung hat ihre Hilfe zugesagt.
https://youtu.be/YPYVkJwUeZQ

Getan hat sich wohl noch nichts, nur ein paar Gedenktafeln erinnern an den Schreckensort. Heute war das Gedenken des 44. Jahrestages des Aufstandes der Gefangenen von Spaç vom 21. Mai 1973.
Ehemalige Gefangene am Ort ihrer Leiden.
https://youtu.be/U71qgOBBNUA
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Museum des Innenministeriums erinnert an dessen Opfer

Beitragvon Illyrian^Prince » Fr, 26. Mai 2017, 1:29

Zuletzt geändert von Illyrian^Prince am Fr, 26. Mai 2017, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Illyrian^Prince
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4027
Registriert: Sa, 17. Apr 2004, 17:35
Wohnort: Kumanove/Illyrien

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Fr, 26. Mai 2017, 11:38

Muzeu i "Gjethes" (Haus der Blätter) ist aber nicht zu verwechseln mit der Ausstellung im ehemaligen Innenministerium.
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Re: Gedenkorte zum kommunistischen Terror

Beitragvon GjergjD » Mi, 05. Jul 2017, 21:03

GjergjD hat geschrieben:
GjergjD hat geschrieben:Ein anderer Gedenkort ist das ehemalige Internierungslager in Tepelena "Kampi i Tepelenës". Es bestand in den Anfangsjahren nach dem Krieg von 1945-1954.


Auf dem Gelände des berüchtigten Lagers Tepelena wurde jetzt ein Denkmal für die Opfer und die Vermissten enthüllt, darunter sind 300 vermisste Babys. In diesem Lager wurden überwiegend Frauen und ihre Kinder interniert. Es läuft ein wissenschaftliches Projekt, die sterblichen Überreste der Opfer in den lokalisierten Gräbern anhand der DNA zu identifizieren.
Laut einer Statistik des Innenministeriums zum kommunistischen Terror wurden in der Periode 1945-1990 insgesamt 48.217 Männer und 10.792 Frauen interniert. Aus den Städten und den Grenzgebieten wurden 11.536 Familien ausgewiesen.
https://youtu.be/Bwps25z_Z-k
http://botasot.info/shqiperia/448023/ne-kampin-e-ish-te-perndjekurve-politike-ne-tepelene-u-zhduken-300-femije-foto/

Die neu gegründete Sigurimi-Unterlagenbehörde plant in dem berüchtigten ehemaligen Lager Tepelena eine Gedenkstätte in Form eines "Waldes der Kinder" mit 300 Bäumen für diese umgekommenen Opfer. Sie haben bis heute noch keine markierten Gräber. Dies sei ein Pilotprojekt für eine Gedenkkultur auch in den anderen Lagern, die in Abstimmung mit den Verwandten und den lokalen Gemeinden erfolgen solle.
https://www.ata.gov.al/aidssh-memorial- ... -tepelene/
https://www.facebook.com/GentjanaMaraSu ... 8263496553
GjergjD
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4325
Registriert: So, 07. Jun 2009, 13:25
Wohnort: Deutschland

Nächste

Zurück zu Albanien: Reisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste