Staat & Regierung

Albanischer Doppeladler

Albanischer Doppeladler auf dem Unabhängigkeitsdenkmal in Tirana

  • Landesname: Republika e Shqipërisë = Republik Albanien
    Shqipëria = Albanien
  • Landeskennzeichen: AL
  • Landesfahne: Doppelköpfiger schwarzer Adler auf rotem Grund
  • Regierungsform: Präsidialrepublik (Parlament mit einer Kammer, Präsident, bedrohte Gewaltenteilung)
  • Verfassung: Verfassung in Kraft seit dem 28. November 1999
  • Regierung:
    • Präsident: Bujar Nishani (seit 2012)
    • Ministerpräsident: Edi Rama (seit September 2013 – Sozialistische Partei)
  • Wahlen: Alle vier Jahre – zuletzt problemlose Regierungswechsel
  • Hauptstadt: Tirana
  • Verwaltungsgliederung: 12 Präfekturen/Qark und 61 Gemeinden (Bashkia)
  • Währung: Lek (Wert: rund 130 Lek für 1 €)
  • Diplomatische Vertetungen: Albaniens u.a. in Bern, Genf, Bonn, Wien
    In Tirana u.a. von der Schweiz, Deutschland, Österreich
  • Staatsausgaben: Verteidigung: 3%, Bildung: 7%, Gesundheit: 8% – Gesamt 43% des BIP (2004)
  • Mitgliedschaften: FAO, IAEA, IBRD, IFAD, IFC, IMF, IMO, Interpol, IOC, IOM, Nato, OSCE, PFP, UN, UNCTAD, UNESCO, WCO, WHO, WTO (Auswahl), EU-Beitrittskandidat

Staatsform

Skanderbegplatz: Uhrturm, Moschee, Ministerien und Skanderbegdenkmal

Ministerien am Skanderbegplatz in Tirana

Am 28. November 1999 trat in Albanien die neue post-kommunistische Verfassung in Kraft. Albanien ist eine Präsidialrepublik. Der Präsident hat – wie in Deutschland – wenig im Alltagsgeschäft zu sagen: Dieses wird von der Regierung gelenkt.

Das Parlament hat 140 Sitze. 100 Mandate gehen an die Sieger der 100 Wahlkreise. Die restlichen 40 Sitze werden proportional gemäss Listenstimmen im ganzen Land an die einzelnen Parteien vergeben. Das Parlament wird alle vier Jahre gewählt. Die letzten Wahlen fanden im Juni 2013 statt. Die Opposition errang einen deutlichen Sieg. Neu gewählt wird im Sommer 2017. In der Legislatur von 2009 bis 2013 bekämpften sich Regierungs- und Oppositionsparteien mehrheitlich. Letztere boykottierten lange die Parlamentsarbeit, das Land steckte in einer politischen Krise.

Lokalwahlen auf Gemeindestufen fanden 2015 statt, wobei die Sozialisten einen deutlichen Sieg erringen konnten.

Albanien ist aufgeteilt in 12 Verwaltungseinheiten, sogenannte Qarke. Die lokalen Verwaltungen (Städte und Gemeinden und Zusammenschluss der Gemeinden auf Ebene Qark) haben wenig Entscheidungsmacht.

2009 wurde Albanien in die Nato aufgenommen. Das Land ist seit 2014 offizieller Beitrittskandidat für die EU.

 

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.