Heisst es Kosovo oder Kosova?

Kosovo ist die serbische Bezeichnung, die auch im Deutschen benutzt wird (stammt vom serbischen Wort für Amsel, deshalb sagt man auf Deutsch auch Amselfeld für Kosovo polje). Kosova ist die albanische Bezeichnung, welche aus naheliegenden Gründen hier verwendet wird. Als politisch-korrekte Bezeichnung kann man auch Kosov@ verwenden.

Bücher-Tipps Albanien

Unsere Buchempfehlungen Inhalt Aktuell   Reiseführer   Landkarten   Land & Leute   Kosova   Geschichte   Albanische Literatur   Albanien in westlicher Literatur   Albanische Sprache, Albanisch lernen   Musik   Kleinigkeiten für Albanien-Fans   Nach Büchern suchen

Lezha

Lezha ist die grösste Stadt zwischen Tirana und Shkodra und ein Ort mit langer Geschichte. Und auch in der Umgebung gibt es ein paar Strände, Lagunen und Sehenswürdigkeiten, die durchaus einen Abstecher wert sind. Lage Fast Schnurgerade zieht sich die Schnellstrasse durch die Küstenebene zwischen Fushë-Kruja und Lezha. Weiter nördlich nach Shkodra erstrecke sich zwar […]

Albanische Alpen

Theth, Valbona und Vermosh – Zauberworte für manchen Naturliebhaber und Wandervogel. Die Albanischen Alpen stehen für unberührte Natur und traumhafte Bergwelt mit ihren hohen Gipfeln, tief eingeschnitten Tälern, kleinen Dörfern, Schafherden und gastfreundlichen Menschen. Doch das Schöne hat auch hier seine Schattenseiten: In den »Verwunschenen Bergen« ist die Infrastruktur noch bescheidener als im Rest des […]

Albanische Alpen: Tropoja mit Valbona & Koman

Tropoja ist der Name der Region im Nordosten Albaniens. Am südöstlichen Rand der Albanischen Alpen gelegen, finden sich hier eindrückliche Berge und Täler: Berühmt ist vor allem das Valbonatal. Das östlich angrenzende Gashital und der Berg Shkëlzen sind weniger bekannt, aber auch sehr sehenswert. Zu den grössten touristischen Highlights in Albanien gehört zudem die Anreise über […]

Reiseführer

Die Auswahl an Reiseführern hat sich in den letzten Jahren deutlich vergrössert. Heute sind mehrere deutschsprachige  und englischsprachige Bücher erhätlich, die verschiedene Bedürfnisse abdecken. Es gibt sogar hilfreiche Bücher für Kanufahrer, Wanderer, Wohnmobilreisende oder Natufreunde. Wir können also nicht mehr unbedingt einen »besten Reiseführer« empfehlen, da sich je nach Bedürfnissen andere Bücher anbieten. Auch wenn […]

Shkodra

Shkodra ist die Kapitale Nordalbaniens – lange die grösste Stadt des Landes und mit einer bewegten Geschichte: Römer, Serben, Venezianer, Türken und Österreicher bestimmten ihr Schicksal. In letzter Zeit verfiel sie für ein Weilchen in einen Dornröschenschlaf. Heute ist die Stadt aber nicht nur Sprungbrett für Erkundigungen in den nordalbanischen Bergen, sondern wieder herausgeputzt und […]

Tirana

Tirana ist Hauptstadt und das wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes – ständig sausen neue Wellen von Entwicklungen und Trends durch die viel zu eng gewordenen Strassen. Die Stadt ist beeindruckend pulsierend, lebendig und vielfältig. Manchmal etwas gar hektisch und chaotisch, aber zwischenzeitlich befreit von jeglichem kommunistischen Mief: Neben ein paar Sehenswürdigkeiten und farbenfrohen […]

Geschichte: Daten

  Text über Albaniens Geschichte Altertum Besiedelt von illyrischen Stämmen im 1. Jahrtausend vor Christus. Ab 627 v.Chr. griechische Stadtgründungen. Ab 30 v.Chr. römische Kolonien, später bedeutende römische Provinz. Mittelalter Teil des Oströmischen Reichs. 1078 erste Erwähnung der Albaner 1085 von Normannen erobert. 1282 Küste von Karl von Anjou erobert. um 1345 ist Albanien für […]

Bevölkerung

Einwohner: ca. 2’800’000 (bis zu eine Million seit 1990 als Emmigranten ins Ausland gezogen, vor allem nach Griechenland und Italien) Albaner in Kosova: ca. 1’625’000 (92%); in Mazedonien ca. 500’000 (25%), in Montenegro ca. 35’000 (5%) Minderheiten: Griechen: ca. 30’000 Mazedonier: < 10’000 Wlachen (Vlachen, Aromunen): ca. 10’000 Roma: > 10’000 wenige Serben, Bosniaken, Montenegriner, […]

Geographie

Albanien, das ist Meer und Berge. Im Süden steigt das Gebirge dirket aus dem Meer hoch hinaus, im Norden gibt es eine Küstenebene. Das Land ist nicht gross – kleiner als die Schweiz. Dennoch bietet es eine enorme Vielfalt und vielerorts noch unberührte, unerschlossene Natur: Lagunen, Strände, Wälder, Schluchten, Seen und Flüsse, verlassene Dörfer und […]

Kann man Albanien während des Ramadans bereisen?

Während des Ramadans verändert sich der Alltag in Albanien kaum. Nicht alle Muslime fasten während dieser Zeit – und die Angehörigen anderer Religionen leben erst recht weiter wie gewohnt. Eine Reise ist also auch zu dieser Zeit problemlos möglich. Unter den Muslimen in Kosova und Mazedonien werden wohl die religiösen Vorschriften stärker eingehalten. In Albanien […]

Myzeqe – Küstenebene Mittelalbaniens

Die küstennahen Regionen Mittelalbaniens zwischen Durrës und Elbasan im Norden sowie Vlora und Berat im Süden bieten diverse Sehenswürdigkeiten, auch wenn sie meist nicht für Übernachtungen oder längere Aufenthalte gewählt wird. An den Städten kann man mit gutem Gewissen vorbeifahren – sie sind aber nicht mehr so trostlos wie früher, so dass man durchaus dort ein, […]

Sicherheit

Bitte beachten Sie auch den Hinweis am Schluss dieser Seite! Die Sicherheit in Albanien ist besser als der Ruf. Das Land ist nicht gefährlicher oder ungefährlicher als andere Reiseziele in Europa. Wer die übliche Vorsicht walten lässt – was in allen südlichen Reiseländern angebracht ist –, müsste eine problemfreie Reise haben.* Die grössten Gefahrenquellen sind weiter unten aufgeführt. Die Albaner […]

Reiseveranstalter

Spezialisierte Reisebüros Albanien Reisen GmbH, Greifensee Wanderreisen, Individualreisen Burstwiesenstrasse 37, 8606 Greifensee Tel: 044 586 20 18 Internet Albania Holidays Ltd, Tirana, AL Hotels, Rundreisen individual und Gruppen Blvd. „Zogu I‘, Tirana, Albania Tel: +355 (0) 4 235498 Internet – Online-Buchung Hotels Camp-Adventure-Offroad, Gera Geführte Geländewagen- und Wohnmobilreisen R.-Blum-Str. 11, 07545 Gera Tel. +49 (0) […]

Peshkopia und Dibra

Peshkopia ist der Hauptort der landschaftlich schön gelegenen Region Dibra im Osten Albaniens. Die Stadt selber bietet kaum Sehenswertes, eignet sich aber gut als Ausgangspunkt für Touren durch die Bergwelt von Dibra. Lage Die Dibra ist ein breites Tal in Ostalbanien, das vom Schwarzen Drin durchflossen wird. Der südliche Teil mit der Stadt Debar gehört zu Mazedonien. […]

Durchreise: Route Durrës-Kosovo

Durrës nach Kosovo Mit nur rund 170 Kilometern Länge auf gut ausgebauten Strassen ist dies eine problemlose Tour. Da bleibt sogar noch Zeit, um sich etwas kurz anzuschauen. Die Fahrzeit beträgt rund drei Stunden. Die ganze Strecke ist erneuert und gut ausgebaut. Im ersten Abschnitt in Nord- und Mittelalbanien ist die Landschaft nicht besonders aufregend. […]

Durchreise

Diese Seite richtet sich an Personen, die nur durch Albanien durchreisen möchten. Weitere Angaben zum Reisen innerhalb des Landes und zur Anreise allgemein sind ebenfalls erhältlich. Eine Fahrt quer durch Albanien – zum Beispiel nach Griechenland – ist problemlos möglich und bietet sicherlich mal einen ersten, spannenden Einblick ins Land. Auch auf dem ausgebauten Hauptstrassennetz […]

Verständigung & Sprache

Viele Albaner sprechen Fremdsprachen –meist Englisch, Italienisch oder Griechisch. Leider sind aber auch gerade in Bereichen, wo Kontakt zu Touristen besteht, viele Leute, die nur Albanisch sprechen. Solche Person reagieren oft etwas schüchtern oder abweisend – mit Ruhe und etwas Geduld findet sich aber meist ein Kommunikationsweg. Meist wird auch eine Person hinzugerufen, die eine Fremdsprache spricht. […]

Anreise

Noch immer liegt Albanien recht unzugänglich: Man kann nicht schnell ins Auto steigen und rüberfahren und auch die Flugverbindungen sind noch recht spärlich. Etwas Planung braucht es für die lange Reise also doch, Flugzeug Am bequemsten und schnellsten geht es mit dem Flugzeug. Der Flughafen von Tirana mit neuem Terminal wird von rund einem Dutzend […]

Wirtschaft

Die albanische Wirtschaft ist noch weit von Verhältnissen entfernt, die auf einen nachhaltigen Aufschwung im Lande hoffen lassen würden. Die Transformation nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems dauert noch immer an. Ein Blick auf die Handelsbilanz lässt erkennen, dass Albanien noch stark von Zahlungen aus dem Ausland – seien es Kredite und Finanzhilfe von anderen Staaten […]