Durchreise: Route Durrës-Kosovo

Durrës nach Kosovo

Überall neue Strassen: Autobahn in Nordalbanien bei Rrëshen

Neue Autobahn »Rruga e Kombit« in Nordalbanien bei Rrëshen

Mit nur rund 170 Kilometern Länge auf gut ausgebauten Strassen ist dies eine problemlose Tour. Da bleibt sogar noch Zeit, um sich etwas kurz anzuschauen. Die Fahrzeit beträgt rund drei Stunden. Die ganze Strecke ist erneuert und gut ausgebaut.

Im ersten Abschnitt in Nord- und Mittelalbanien ist die Landschaft nicht besonders aufregend. Wenn es dann in die Berge der Mirdita geht, werden zum Teil eindrückliche Schluchten passiert. Die neue Autobahn, »Rruga e Kombit« genannt (»Strasse der Nation«), schlängelt sich eindrücklich über Berge und durch Täler. Zwischendurch sind noch einzelne Brücke nur zweispurig fertiggestellt.

Unsere Hauptroute umgeht Tirana auf einer kürzeren Strecke. Der Weg ist meistens ordentlich ausgeschildert. An einigen schlechter beschilderten Stellen steht auch schon mal auf einem Pappschild oder einer Hauswand »Kosova« angeschrieben.

Streckenbeschreibung

Entlang des ersten Teils der Route finden sich oft in engem Abstand Tankstellen und gelegentlich auch Hotels. Sobald es in die Berge geht, gibt es nur noch wenig Infrastruktur. Entlang der Strecke hat es zwei, drei Abzweigungen, die man erwischen sollte – ansonsten einfach immer der Strasse folgen.

  • Durrës
    Autobahn bis
  • -> Vora
     recht von Autobahn abfahren und auf gut ausgebauter Fernstrasse nach
  • -> Fushë-Kruja
    geradeaus und Besichtigung von Kruja oder
    rechts auf Schnellstrasse hoch
    allenfalls in Laç abfahren und für Mittagessen in die Lagune von Patok
  • -> Milot
    rechts abzweigen auf Schnellstrasse
    allenfalls Rast in Rubik (Besichtigung der Kirche) und weiter bis
  • -> Rrëshen
    auf Autobahn »Rruga e Kombit« weiter
    durchs Tunnel und bis
  • -> Kukës (Brücke)
    an der Brücke links in die Stadt oder
    rechts auf Autobahn weiter bis nach
  • -> Morina (Grenze)

 

Gegenrichtung

Auf der Fahrt von Kosovo nach Süden geht es eigentlich ohne Streckenbeschreibung. Einfach dem Strassenverlauf folgen, in Fushë Kruja die Schnellstrasse verlassen – aber hier ist Durrës schon ausgeschildert.

Nützliche Infos

Autobahn nach Kukës in Mirdita

Autobahn »Rruga e Kombit« nach Kukës in der Mirdita

Karten: siehe unten

Strassengebühr: vermutlich wird noch im Jahr 2015 eine Gebühr für die Autobahn zwischen Kukës und Rrëshen eingeführt.

Geldwechsel am besten direkt in Durrës oder in einem der grossen Orte unterwegs, wo man auch mit der Bankkarte albanisches Geld am Automaten kriegen kann (Gebühren!).

Übernachten am einfachsten in Durrës oder Kruja, in einem kleinen Hotel unterwegs – in Rubik gibt es beispielsweise ein paar hübsche Unterkünfte – oder allenfalls in Kukës.

Tanken ist anfangs problemlos: Tankstelle folgt auf Tankstelle im Abstand von einigen hundert Metern, im Gebirge dann über Dutzende Kilometer keine Möglichkeit mehr.

Wetter: Im Winter ist im gebirgigen Teil mit Schnee und Eisglätte zu rechnen. Unter Umständen muss die Strasse auch für ein paar Stunden gesperrt werden. Entsprechende Ausrüstung (Winterreifen, Ketten, warme Kleidung) ist mitzuführen.

Sehenswert

Touristische Informationen zu den einzelnen Orten entlang der Route können Sie über unsere Ortsbeschreibungen abrufen.

Durrës, Tirana, Kruja (ab Fushë-Kruja), Lezha und Shkodra sind sehenswerte Orte. Danach ist vor allem die Landschaft reizvoll. Die Lagune von Patok eignet sich auch gut für eine Rast – der Badestrand ist noch etwas weiter draussen. In Rubik gibt es eine alte Kirche.

Mirdita Ecotourism Guide (PDF)

Sackgassen

Die meisten Strassen abseits dieser Route sind in einem erbärmlichen Zustand oder gar nicht asphaltiert.

 

Karte

 

Weitere Informationen

Reisetipp Durchreise

One thought on “Durchreise: Route Durrës-Kosovo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.