Reiseführer

Mit unserem Online-Reiseführer möchten wir Ihnen Albanien, ein teils noch unentdecktes, aber spannendes Reiseziel ein Stückchen näher bringen und Ihnen die Reise in das für viele noch so fremde Land erleichtern, damit sie möglichst nur gute Erfahrungen machen und mit einem Koffer voll schöner Erlebnisse die Heimreise antreten.

Überraschung Albanien

Bënja: osmanische Brücke »Ura e Kadiut«

Bënja: osmanische Brücke »Ura e Kadiut«

Albanien, das kleine Land zwischen Mittelmeer und Balkangebirge, zwischen Griechenland und Adria-Stränden, fasziniert durch eine überraschende Vielfalt.

Die verschiedenen Mixturen ziehen einen schnell in ihren Bann: Auf Schritt und Tritt begegnet der Besucher Vertrautem und vollkommen Unbekanntem, taucht ein in westliche Kultur orientalischer Prägung, besichtigt Moscheen neben kommunistischen Prunkbauten, erlebt Meeresküsten als Teil von Bergwelten, durchquert menschenleere Landschaften und dynamische Städte, wandelt zwischen griechisch-römischen Säulen und den Stahlgerüsten der wohl vielfältigsten modernen Architektur Europas.

Wer die Möglichkeit hat, die Menschen des Landes kennenzulernen, wird ein trotz Armut überaus freundliches und lebensfrohes Volk kennen und schätzen lernen. Die Gastfreundschaft ist in der albanischen Tradition noch immer tief verwurzelt.

Albanien ist bereit – fast

Tourismus hat Potential – die meisten Gäste sind Albaner

Tourismus hat Potential – die meisten Gäste sind Albaner

In einem Land wie Albanien, das innerhalb kürzester Zeit solch dermassen grosse Veränderungen erfahren muss, kann man natürlich nicht erwarten, dass alles immer perfekt ist.

Wer nur die schönen Seiten des Lebens schätzt, sollte sich nochmal überlegen, ob eine Albanienreise wirklich das Richtige ist. Denn noch immer gegenwärtig ist die Armut, schwach ist die Infrastruktur, mühsam manchmal das Reisen auf nicht immer schlaglochfreien Strassen, plagend die unnötige Umweltverschmutzung mancherorts.

Albanien ist ein Urlaubsland für Entdecker, die Ecken kennenlernen möchten, die noch nicht von Neckermann-Touristen überrannt wurden, für Geniesser, die auch ohne grossen Luxus auskommen, für all diejenigen, die mal etwas Spezielles sehen möchten.

Urlaub in Albanien

Porto Palermo an der Albanischen Riviera

Porto Palermo an der Albanischen Riviera

Obwohl noch so manches fehlt, das wir uns von unserem Alltag gewohnt sind, ist Urlaub in Albanien heute problemlos möglich. Hotels, Cafés und Restaurants finden sich an allen touristisch interessanten Ecken. Es gibt vieles zu sehen und vieles zu entdecken.

Natürlich gilt es, in einem armen Land wie Albanien eine gewisse Vorsicht walten zu lassen. Aber in so manchem anderen Land in Südosteuropa dürfte mehr Vorsicht geboten sein, als in dem Land der Skipetaren, das seinem schlechten Ruf einfach nicht gerecht werden möchte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.